Licht verbindet – Berlin leuchtet 2016 – Eröffnung am Brandenburger Tor – Liveprojektion durch die Sandmalerin Aljona Voynova. – Illumination in Bild, Film & Ton – (WehrWolter – ww 189 – Hans Wolter)

Das Lichterfest in Berlin ist offiziell eröffnet. Diesmal hatte ich das Glück beim Startschuss am Brandenburger Tor dabei zu sein. Mit einem selbst abgefassten Video ist es mir gelungen die eindrucksvolle Eröffnung festzuhalten. Die Sandmalerin Aljona Voynova projizierte ihre Sandanimation live ans Tor. Täglich wird darüber hinaus das ehemalige Mahnmal der Teilung und heutige Symbol der Wiedervereinigung von den Künstlern von RE:SORB in einer 3D Mapping Show mit acht Projektoren farbenfroh in Szene gesetzt.

Licht verbindet

Über zwei Wochen wird Berlin jetzt an über 70 Orten illuminiert. Das diesjährige Motto „Licht verbindet“ erscheint mir für diese geschichtsträchtige, jahrzehntelang geteilte Stadt, recht gelungen. Der Verein kündigt das Ereignis stolz an:

 

berlin-leuchtet5

„Vom 30. September bis zum 16. Oktober 2016 lässt der Verein BERLIN leuchtet die Hauptstadt wieder in bunten Farben erstrahlen. Unter dem diesjährigen Motto ‚Licht verbindet‘ werden die vielen verschiedenen Gesichter der Metropole mit rund 70 Lichtinstallationen unter der künstlerischen Leitung von Andreas Boehlke illuminiert. Überall in der Stadt werden Gebäude und Plätze abwechslungsreich in ganz unterschiedliche Lichtkreationen getaucht.

berlin-leuchtet3

„Licht verbindet – Menschen, Kulturen, Religionen, Städte und Nationen. In Berlin leben und arbeiten die unterschiedlichsten Menschen kreativ zusammen. Dadurch gestalten wir alle unsere Stadt. Dies erfordert Toleranz und Freiheit – dafür ist Berlin international bekannt und beliebt. Die facettenreichen Lichtinstallationen unterstreichen diese Verbindung nach innen und außen“, erklärt Uwe Timm, Vorstandsvorsitzender BERLIN leuchtet e. V.

Das absolute Highlight der diesjährigen Berlin Light Weeks ist das illuminierte Brandenburger Tor, an dem die Eröffnung am 30. September stattfindet. Das ehemalige Mahnmal der Teilung und heutige Symbol der Wiedervereinigung wird von den Künstlern von RE:SORB in einer täglichen 3D Mapping Show mit acht Projektoren farbenfroh in Szene gesetzt. In Zusammenarbeit mit Light City Baltimore, dem Goethe-Institut und BERLIN leuchtet werden außerdem Andrew Bernstein and Greg St. Pierre aus Baltimore ihre Lichtkunst auf dem Brandenburger Tor zeigen. Die Stadt Baltimore wurde von deutschen Auswanderern mitgegründet – deutsche Traditionen spielen hier heute noch eine große Rolle. Daneben verzaubert die Sandmalerin Aljona Voynova alle Besucherinnen und Besucher mit ihren ausdrucksstarken Bildern aus der Geschichte Berlins.

berlin-leuchtet1

In diesem Jahr gehört erstmals der Berliner Dom zu BERLIN leuchtet – verschiedene Künstler werden hier ihre Motive farbenfroh auf die Fassade des beeindruckenden Gebäudes projizieren. Enrico Verworner wird durch eine Symbiose aus Fotografie und Grafikretusche den Dom in Wolken betten und aus der Trilogie „Berlin Flowers“ aus architektonischen Details des Berliner Doms atemberaubende Dahlien formen. Auf dem Gendarmenmarkt werden der Französische und Deutsche Dom passend zu den Farben des Konzerthauses in ein farbiges Architekturlicht getaucht.

„Der Anblick eines riesigen Konterfeis von Adolf Hitler an einer Hausfassade und jede Menge rote Fahnen haben Anfang der Woche einen Autofahrer in Mitte verstört. Er war am Montagmorgen gegen 4 Uhr mit seinem Fahrzeug am Leipziger Platz unterwegs, als er plötzlich einen acht Meter großen Hitlerkopf an der Fassade des Einkaufszentrums Mall of Berlin entdeckte, rechts und links davon waren riesige rote Fahnen zu sehen. Der irritierte Mann alarmierte die Polizei – und die gab wenig später Entwarnung.

Die Videoanimation, in der Hitler zwanzig Sekunden lang zu sehen war, gehörte nicht zu einer Neonazi-Veranstaltung, sondern war Teil einer fast acht Minuten langen Lichtinstallation. Sie wird ab dem heutigen Freitag abends am Leipziger Platz gezeigt und thematisiert 150 Jahre deutsche Geschichte. In der Nacht zum Montag war nur die Generalprobe.

(Quelle und weiterführender Beitrag auf: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/mall-of-berlin-hitlerkopf-und-nazi-fahnen-rufen-polizei-auf-den-plan-24825780)

Der Leipziger Platz mit der Mall of Berlin wird bereits ab dem 27. September als Vorankündigung des Lichterfestes zum Schauplatz einer beeindruckenden 3D-Mapping-Show der Künstlergruppe RE:SORB mit über 40 Projektoren, die diesen zentralen Ort Berliner Geschichte und Kaufmannskultur in das wohl größte Outdoor-4D-Surround-Kino der Welt verwandeln. Das erste Mal bei BERLIN leuchtet dabei ist die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf dem Breitscheidplatz. Sowohl in der im Krieg zerstörten Ruine als auch in dem zeitgenössischen Bau erzeugt Alfred Wolski durch seine Lichtskulpturen aus Stahl und Interferenzfiltergläsern sowie der Bestrahlung mit weißem Licht reinste Lichtfarben des Regenbogens. Auf dem Breitscheidplatz findet im Rahmen von BERLIN leuchtet der Lichtermarkt bis einschließlich 9. Oktober 2016 täglich von 10 – 21 Uhr statt. Neben Getränke- und Essensständen gibt es Stände rund um das Thema Licht sowie eine bunte und abwechslungsreiche Projektion, sobald es dunkel wird.

berlin-leuchtet2

„Auch in 2016 haben wir ein umfangreiches Programm mit nationalen und internationalen Lichtkünstlern zusammenstellen können. Wir laden alle Berlinerinnen, Berliner und Gäste ein, an den Berlin Light Weeks 2016 teilzunehmen und das herbstlich leuchtende Gesicht der Hauptstadt sowie die Bindekraft des Lichtes zu genießen“, so Timm weiter. Die meisten Installationen werden täglich ab 19 Uhr bis 24 Uhr leuchten. Sofern bei einzelnen Punkten nicht, wird im detaillierten Programm auf der Website, im Guide und in der Sonderbeilage BZ , Bild und Die Welt vom 30. September ausdrücklich darauf hingewiesen. Interessierte Leserinnen und Leser erhalten weitere Informationen zum Lichterfest unter www.berlin-leuchtet.com .“

(Quelle: http://berlin-leuchtet.com/news/pressemitteilung-berlin-leuchtet-unter-dem-motto-licht-verbindet-erstrahlt-das-herbstliche-gesicht-der-hauptstadt/)

Wechselnde Motive auf dem Berliner Dom (01. Oktober 2016)

berlin-leuchtet-dom

 berlin-leuchtet4

Eigentlich bin ich hier zufällig reingeraten. Wie so oft. Aber: gibt es Zufälle?

 berlin-leuchtet-1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s