Gefühlt leben wir tiefer, als wir denken. Hape Kerkeling als Phönix in der eigenen Tragikomödie – Von Depression zur mutmachenden Krisenbewältigung – Ich bin dann mal weg … Du kannst fernsehen – (WehrWolter – ww 228 – Hans Wolter)

Kurz zusammengefasst: Die Tragödie seiner Kindheit wendet Hape Kerkeling in brillante Komödie – Die dunkle Seite – Von den Belebungsversuche der depressiven Mutter zum Erstarren – Passiv-Aktiv-Wendung – Die Kunstpause als wiederholtes Erinnerungssymbol – Unterstützendes Netzwerk – Krisenbewältigung die Mut macht –

„Ich bin dann mal weg.“ Warum eigentlich? Wieso wird so eine „Rampensau“ wie Hape Kerkeling auf einmal so innengewandt? In seiner Biographie: „Der Junge muss an die frische Luft“ finden wir Antworten. Wasser in Wein zu verwandeln ist ein Wunder. Tragik in Komik auch.

„Der Humor ist nicht resigniert, er ist trotzig, er bedeutet nicht nur den Triumph des Ichs, sondern auch den des Lustprinzips, das sich hier gegen die Ungunst der realen Verhältnisse zu behaupten vermag.“ (Sigmund Freud)

Die Tragödie seiner Kindheit wendet Hape Kerling in brillante Komödie

Die Tage sah ich einen umfangreichen Beitrag zu Hape Kerkeling im Fernsehen. Spontan dachte ich „nein, nicht der auch noch“. Ja, in letzter Zeit sind viele Prominente gestorben. Entwarnung: es handelt sich nur um eine ältere Zusammenfassung. Wahrscheinlich zusammengestellt zum TV-Rückzug des Komikers. Er ging nicht ohne Groll:  „Ich bin ausgelutscht worden von der Unerbittlichkeit, ich war auch viel zu oft im Fernsehen, dennoch hat es irgendwie hingehauen“, sagte der 50-Jährige in einem Interview mit dem SPIEGEL. „Und wenn Sie mich jetzt fragen, ob ich mich wohlgefühlt habe in meinen Shows, dann lautet die Antwort: nein.“

Die dunkle Seite

Schon lange wollte ich einmal über Hape Kerkeling schreiben, da mich seine Biographie bewegt und beschäftigt. Von den dunklen Seiten wurde in der Fernsehdokumentation leider nur die Spitze des Eisbergs angedeutet und rasch wieder weggelacht. Auch das ist Abwehr. In mir bewirkt es das Gegenteil. Ich suche den Ausdruck und haue in die Tasten.

Ja, auch dieser außergewöhnlich gute Schauspieler hat, wie übrigens die meisten Großen, einen besonders schwierigen Start ins Leben hinter sich. Erst vor wenigen Wochen hab ich das an dem außergewöhnlichen Rainer Maria Rilke auch zu zeigen versucht.  Desweiteren auch bei dem Fußballspieler Cristiano Ronaldo oder der erfolgreichen Schriftstellerin Astrid Lindgren.

Mit solchen seelischen Hypotheken versagt man entweder gegenüber den Anforderungen des Lebens oder man nimmt eine außergewöhnliche Entwicklung. Steve Jobs hatte ja auch syrische Flüchtlings-Vorfahren und keine leichte Kindheit und Jugend.

Verkehrung ins Gegenteil

Hape Kerkeling ist ein begnadeter Komiker. Keiner von der billigen Sorte. Er beherrscht seine Kunst. Und das, obwohl er ein schweres Bündel schon in früher Kindheit zu tragen hatte. Seine Mutter war so schwer depressiv, dass sie sich das Leben nahm, als er noch ein achtjähriger Junge war. Dies muss der damals achtjährige Junge als Tragödie erlebt haben. Aber im Fall des kleinen Hapes kam es noch viel schlimmer. Er schlief beim Tablettentod der Mutter neben ihr im Doppelbett, weil Vater noch auf der Sicht war.

Diese Tragödie wendet Hape Kerling später in Komödie. Sigmund und Anna Freud erforschten zu Anfang des letzten Jahrhunderts die sogenannten Abwehrmechanismen. freudanna

Darunter versteht man unbewusste Umgangsmuster, mit denen wir allzu große seelische Belastungen abzuwehren versuchen. In der Systematisierung der Psychoanalyse haben wir es hier mit einem Mechanismus zu tun, den Freud „Verkehrung ins Gegenteil“ nannte.

Kerkeling ist auch nicht untalentiert fürs Schreiben. Sein Buch „Ich bin dann mal weg“ ist ein Bestseller der auch als Kinofilm die Kassen füllt. Hier erfahren wir etwas von der nachdenklichen Seite eines Mannes, den wir zuvor als brillanten Komiker und Verwandlungskünstler kennen lernten.

Die Kunstpause als in Szene gesetzte Wiederholung

Der Komiker Hape Kerkeling beherrscht die Kunst des Ungesagten. Seine Quasselei kann schon einmal etwas zudecken. Seinen stärksten Effekt machte er mit dem Verstummen, einer stummen Geste, einem stumm beleidigten Sich-Wegdrehen.

hape-kerkeling-schlemmer

Eine seiner Kunstfiguren, der karikierte schleimige Lokaljournalist Horst Schlemmer konnte plötzlich jäh verstummen, wenn er sich falsch verstanden und missachtet erlebte. Das konnte überwältigend komisch und zugleich überwältigend traurig sein. Eine mechanisch angelegte Kunstfigur wird auf einmal schlagartig menschlich. Solche Kniffe machen Kerkeling zu einem Genie der Komik.

Das macht er auch bei seinen Bühnenauftritten. Er kommt stumm auf die Bühne und hält dies eine Zeit durch. Das Publikum beginnt zu lachen, bevor irgendetwas gesagt wird. Das schweigende Pokerface oder vielmehr eigentlich ganz liebe, dickliche, grundgutmütige Jungensgesicht, das Kerkeling nur so in die Kamera hält, setzt eine Wucht an Witz frei.

hape-kerkeling-buch

Erschütternde Erlebnisse in der Kindheit

In seinem biografischen Buch „Der Junge muss an die frische Luft“ gibt er nach vielen Seiten Erfolgsstory einen Einblick in erschütternde Szenen seiner Kindheit.

hape-kerkeling-kind1

Der Flucht- und Angelpunkt seiner beschriebenen Erinnerungen, ist der Selbstmord seiner Mutter. Als sie eine Überdosis Schlaftabletten nahm, war Hape Kerkeling als Einziger bei ihr. Damals war er gerade mal acht Jahre alt. Wie sehr ihn dieses Erlebnis beeinträchtigt vielleicht sogar traumatisiert hat und warum sich seine Mutter 1973 das Leben nahm, erzählt er selbst in seinem Buch. Die Mutter hatte wohl durch einen ärztlichen Fehler „bei einer Operation ihren Geschmacks- und Geruchssinn verloren“, sagte er in einem Interview für die Zeitschrift „Stern“. „Das hat meine Mutter ihrem Ende förmlich entgegengetrieben. Unweigerlich.“

Sie sei schwer depressiv gewesen. „Das Leben wurde im wahrsten Sinne des Wortes sinnlos für sie. Es hat dann knapp ein Jahr gedauert, bis sie sich dazu entschlossen hat, sich das Leben zu nehmen.“ Kerkeling fügt hinzu: „Im Rückblick kann ich das heute nachvollziehen und sogar verstehen.“

Von den Belebungsversuche der depressiven Mutter zum Erstarren

Kerkeling war in der Nacht, in der seine Mutter eine Überdosis Schlaftabletten nahm, als Einziger bei ihr. Sein Vater war bei der Arbeit, und nach dem Fernsehen schlüpfte der Sohn zu ihr ins Bett. Was er erlebte, „war das Schrecklichste, was mir in meinem Leben bis dato widerfahren ist. Das war traumatisch.“

hape-kerkeling-depression

Seine genaue Beschreibung lässt einen als Leser frieren. Er berichtet wie die Mutter sich in den Monaten zuvor immer mehr entzieht, am Ende nur noch brütend in der Küche sitzt, auf einem Stuhl mit dem Rücken zum Fenster, wie der kleine dicke Junge sich abkaspert, ihr doch noch ab und zu , eine Reaktion, womöglich ein Lächeln zu entlocken, indem er Sketche erfindet und Fernsehstars parodiert. Das beobachten wir bei vielen Kindern depressiver Mütter. Es ist so etwas wie ein Überlebensmechanismus, um die Mutter nicht zu verlieren. Menschen die heute unterhaltungsmäßig im Rampenlicht stehen, hatten häufiger depressive Mütter.

Die Späße des kleinen Jungens waren leider vergebens. Erst am Abend des Selbstmordes belebt sich die Mutter, kleidet sich schön zur Nacht, erlaubt dem Sohn, bis zum Sendeschluss fernzusehen, und geht ins Schlafzimmer sterben. Dem Jungen kam die Großzügigkeit nach einiger Zeit merkwürdig vor. Er legt sich neben die schlafende Mutter, schläft selbst ein. Er wacht jäh auf, als der Vater von der Schichtarbeit nach Hause kommt und sofort die Feuerwehr ruft, als er die Leblosigkeit seiner Frau bemerkt. Der kleine Hape weiß nicht was er tun soll. Er erstarrt im Bett.

Ihm gelingt es später das Erleben mit seiner depressiven Mutter ins Gegenteil zu verkehren. Indem er Komiker wird, greift er die Belebungsversuche der Mutter auf. Er wiederholt und transformiert sie und erfährt dafür viel Anerkennung.

freud-psychoanalyse-couch

Passiv-Aktiv-Wendung

Die Kunstpause als wiederholtes Erinnerungssymbol

Vielleicht ist es zu weit interpretiert, aber ich sehe in seinen Kunstpausen ein immer wieder auftauchendes Symbol für die Erstarrung des kleinen Jungen. Der psychologische Sinn einer solchen Wiederholung kann in dem immer aufs Neue gespürten Triumph über den Tod stehen. Das wäre eine Passiv-Aktiv-Wendung.

einstein-freud1

Das sich als passiv erlebte Opfer wird im Nachhinein zum aktiven Täter. Sigmund Freud hatte das mal am Pfützenspiel der Kinder beschrieben. Kinder, die zunächst versehentlich in eine Pfütze getreten sind, machen das im nächsten Schritt willentlich. Sie haben Spaß daran nicht mehr Opfer, sondern Täter zu sein. Auf dramatischere Art und Weise sehen wir das ja auch bei Menschen, die als Kinder sexuell missbraucht wurden. Da ist die Gefahr gegeben, dass diese später selbst Täter werden.

hape-kerkeling-kind

In der Psychoanalyse kennt man die sogenannte Deckerinnerungen. Das sind scheinbar harmlose Erinnerungen, die ein Tor zu schrecklichen verdrängten Erlebnissen darstellen können. Verdrängtes drängt aus dem Unbewussten immer wieder ins Bewusstsein, um bearbeitet zu werden. Wiederholungen im Seelischen verfolgen den Sinn etwas zu reparieren. Eigentlich klappt das auch in vielen Fällen. Verdrängen wir es allerdings zu sehr, kann es sich der Bearbeitung entziehen. Noch problematischer wird es bei echten Traumatisierungen. Dann sind die Wiederholungen so etwas wie die Katscher in einer Langspielplatte. Dieses Wiederholen hat keinen Reparationscharakter. Hier braucht es in der Regel professionelle Hilfe.

Hape Kerkeling hatte ein gesundes unterstützendes Netzwerk um sich herum

Der kleine Hape Kerkeling schaffte wohl seine Gesundung über die überwältigend fröhliche, lebenstüchtige und warmherzigen Großfamilie die ihn auch schon vor dem Unglück umgab. Er beschreibt in seinem Buch rührende Großväter, verblüffende Tanten und Onkel, vor allem aber überheldische Großmütter. Die eine, mütterlicherseits, herrisch, hochfahrend, großzügig und souverän; die andere, väterlicherseits, eher bescheiden und zäh. Aber beide so klug und stark und herzensgut, dass man es kaum glauben möchte. Hier möchte ich auch nicht ausschließen, dass der Autor übertreibt und sich vielleicht selbst – im Sinne der Abwehr – etwas schöner redet.

Er erzählt nämlich auch von Weinkrämpfen, die mit zwanzigjähriger Verspätung über ihn kamen, nachdem der Dalai Lama in einer Audienz von Wert und Verlust mütterlicher Liebe gesprochen hatte. Der Dalai Lama habe ihm damals direkt ins Herz geblickt. Kerkeling ist ein recht spirituell veranlagter Mensch. Das breitet er ja auch in seinem Buch

„Ich bin dann mal weg“

aus. Insgesamt sehe ich den Werdegang des Hape Kerkeling als mutmachend an. Schlimme Ereignisse und Schicksalsschläge müssen nicht zwangsläufig in ein Versagen führen. Sie können auch der Motor für ein besonderes und manchmal auch gelungenes Leben sein.

hape-kerkeling-weg

Weiterlesen? Ein Klick auf die Überschrift eröffnet neue, andere Wege:

ronaldo-ikarus-titel

Aufstieg vom Totgewünschten zum Fußballgott: Cristiano Ronaldo, ein Ikarus auf idealer Flughöhe: Wenig Liebe, aber viel erarbeitete Wertschätzung – Licht & Schatten des Narzissmus – Vom Segen gelungener Selbstliebe – (WehrWolter – ww 224 – Hans Wolter)

rilke-ww

Rainer Maria Rilke starb vor 90 Jahren – Das Paradox: vom Defizit zur Kreativität – Vom Sohn der die Tochter ersetzen sollte, über den bindungsängstlichen jungen Mann zum frauenumschwärmten Dichter mit gewaltigem Tiefgang – (WehrWolter ww 218 – Hans Wolter)

Pippi Langstrumpf wird 70 – Sie ist das Kind einer tiefen Lebenskrise ihrer schuldgeplagten Mutter Astrid Lindgren – Gelungene kreative Bearbeitung einer Depression. – Astrid & Pippi hätten auch gesagt: „Wir schaffen das!“ – Da bin ich mir sicher. (WehrWolter – ww 91 – Hans Wolter)

hape-kerkeling-titel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s