Category Archives: Gewalt

„Vom Zorn und seinen Früchten – Oder: Die Wurzeln der Gewalt… menschlicher Grausamkeit.“ – Sei es in Nizza, Orlando, Istanbul …oder … – Ein philosophischer GastBeitrag von Dr. Marc Hieronimus – Aus der Serie: Lichtwolf meets WehrWolter – (Marc Hieronimus – Hans Wolter – ww 171)

Ich könnte das nicht, sagt der brave Schüler beim Thema Lynchjustiz, und denkt das noch als Erwachsener. Außer natürlich, das Schwein hat es verdient.

°              Die Galgen und Räder vor den Städten des Mittelalters dienten, lernen wir, der Abschreckung der Reisenden: Hier herrscht Ordnung, seht was wir mit Gesetzlosen tun. Zweitens waren sie das Element der Repression nach innen; auch die Nazis haben ihre Opfer tagelang hängen lassen, gegen Ende auch in den deutschen Städten.

°              Die NS-Täterforschung hat tausende Beispiele von „ganz normalen Männern“ herausgearbeitet, die nicht aus Sadismus und „Rassenwahn“, sondern aus verzeihlichen wenn nicht ehrenwerten Gründen gemordet haben. Gruppenzwänge, Straflosigkeit und der Glaube an die Notwendigkeit der Maßnahme scheinen unter den entsprechenden Voraussetzungen – „Verteidigung“ – mehr Menschen (Männer, um genau zu sein) zu Mord und Totschlag zu befähigen, als jedem Humanisten lieb sein kann. Und das beunruhigt uns viel zu wenig.

°              Kein Terrorregime gründet sich auf erklärten Terror. Es geht immer um das Gute, das man leider nur über das Böse erreichen kann.

  Weiterlesen …

Was fasziniert an radikalen Weltver1Fachern? – Psychologische Quergedanken zur Hooligan-Salafisten-„Demo“ in Köln. (WehrWolter – ww 1 – Hans Wolter)

hogesa3

Sicher kein einfaches Thema.

Ausgangspunkt: Gewalttätige Hooligan-Demo in Köln. 26.10.14. Ich gebe einfach mal meine Einfälle hierzu aus 5 Blickwinkeln zur Diskussion: … von Salafisten über Hooligans – via iPhone – durch Burka – zu „Volk ohne Raum“ – Gedankensprünge zum NachundVorDenken.

(Jetzt habe ich übrigens auch eine Homepage: www.HansWolter.com)

1. Was sind Hooligans für Menschen?

– Häufung von Borderlinern?

Nicht nur dumpfe Trottel, gesellschaftliche Versager oder frustrierte samengestaute junge Männer …

Es gibt auch Banker, Versicherungsangestellte, Psychiater, Juristen und Lehrer etc. unter ihnen. Zumindest in der Hooliganszene rund um den Fußball. Zugegeben, die Intellektuellen sind hier schon in der Minderheit. Aber es geht quer durch alle Bildungs- und Einkommensschichten. Es sind i.e.L. Männer, denen extreme physische Gewalt etwas gibt. (Frauen in dieser Verfassung, ritzen sich da eher mit Rasierklingen die eigene Haut auf oder bekommen Fressattacken.)

Radikalität2

Diese Menschen interessiert auch nicht primär der Fußball. Die sind salopp gesagt: geil auf Gewalt. Damit lenken sie sich von einer inneren Leere oder unbewussten Ängsten ab, damit sie am Montag wieder funktionieren. Damit überspielen sie innere Konflikte oder Probleme, die ihnen zu viel Angst machen. Damit kompensieren sie, eigenes Scheitern, Neid oder oder oder …

Hier, wie so oft im Leben, geht es komplexer zu. Unser Leben ist ja heute so kompliziert, dass wir uns gerne von 1fachen Lösungen verführen la-SS-en. Weiterlesen …