Inhaltsverzeichnis – Blog WehrWolter

Schreiben 

„Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.“

(Francis Picabia)

 

WehrWolter – Blog – Inhaltsverzeichnis (Chronologie)
Dipl.-Psych. Hans Wolter

 

281 Texte 

Psychologisch Quergedachtes –  Ideen & Einfälle
zu den kleinen & großen Dingen unseres Alltags & Lebens
Psychologie – Kunst & Kultur – Fußball – Politik & Gesellschaft

 

Einfach auf die jeweiligen Titel klicken 😉

ww 281 – 19.11.2017

Loslassen: eine lebenslange Aufgabe für jeden von uns. Warum fällt es uns so schwer? Überlegungen & Tipps am Beispiel: Generationswechsel im Unternehmen – (WehrWolter – ww 281 – Hans Wolter)

ww 280 – 15.11.2017

Astrid Lindgren zum 110. Geburtstag: Wie die Mutmacherin sich erfolgreich aus ihrer frühen tiefen LebensKrise schreiben konnte – Literatur fördert seelische Bearbeitungsprozesse (WehrWolter – ww 280 – Hans Wolter) 

ww 279 – 04.11.2017

Einladung zum AndersSehn – 20 Jahre und mehr: leidenschaftliche Psycho-LogikPraxis Dipl.-Psych. Hans Wolter & WehrWolter & Club der lebendigen Poeten (WehrWolter – ww 279 – Hans Wolter)

WW 278 (25.10.2017)

Viel Licht wirft starke Schatten: Ronaldo auf dem Olymp – „Auf Bergen ist früher Licht und Eis als unten“ (Jean Paul) – Von Vatersehnsucht, kontrollierter Schale und aufgewühltem Kern – (WehrWolter – ww 278 – Hans Wolter)

WW 277 (22.10.2017)

Sexismus – Der Fall Harvey Weinstein zeigt, dass bei alltäglichen Machtkämpfen zwischen Männern und Frauen auch archaisch tiefe, oft diffus verdeckte Ebenen mitschwingen – Wie im Populismus – „Ausland“ & „Untergrund“ sind mitten unter uns (WehrWolter – ww 277 – Hans Wolter)

WW 276 (20.10.2017)

Mut zur Führung schafft Gemeinschaft – Was machen Heynckes, die Rolling Stones & Messi anders? – Die Magie der Berührung – Mangelnde Führung & Gestaltungsdefizite geben Populisten Auftrieb – (WehrWolter – ww 276 – Hans Wolter)

WW 275 (16.10.2017)

Krass, konnte Günter Grass sein – 90 wäre er heute geworden– Der streitbare Schriftsteller war anders – Im kleine Oskar mit der Blechtrommel, dem großen Nein-Sager, sehen wir einen charakteristischen Selbstanteil des nicht unumstrittenen Nobelpreis-Autors (WehrWolter – ww 275 – Hans Wolter)

WW 274 (11.10.2017)

Internationaler Mädchentag – Übergänge bewusst fördern! Vom Mädchen zur Frau – vom Jungen zum Mann – Vom Erwachsenen zur Elternschaft – auch die Mutmacherin Astrid Lindgren kämpfte mit Gefühlen einer schuldgeplagten Mutter – (WehrWolter – ww 274 – Hans Wolter)

WW 273 (06.10.2017)

Skulpturenpark 2017 im Katharinenhof – Anne und Konrad Beikircher – TheRhineArt zeigt 48 Künstler – Erster Preis: KlangWellen von Frauke Eckhardt – Finissage 13. Oktober 2017 (WehrWolter – ww 273 – Hans Wolter)

WW 272 (03.10.2017)

Tag der offenen Moschee unter dem Motto: Gute Nachbarschaft – bessere Gesellschaft – „Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen“ (Goethe) – Einblicke in die Kölner Zentralmoschee (DITIB) – (WehrWolter – ww 272 – Hans Wolter)

WW 271 (30.09.2017)

Wahlen werden nicht über das Faktische entschieden: Psycho-Logik funktioniert anders, als es dem öffentlich-rechtlichen Denken recht ist – Von Trumpisierung, europäischem Populismus und der Abdankung des alten Parteiensystems – (WehrWolter – ww 271 – Hans Wolter)

WW 270 (10.09.2017)

Chancen und Risiken der Selbstliebe – Von Trump Donald über Tramp Charlie zu Steve Jobs – Gedanken zum Narzissmus und der notwendigen Liebe zu uns selbst und unseren Werken – (WehrWolter – ww 270 – Hans Wolter)

WW 269 (08.09.2017)

Terror & Stürme im September: Olympia-Attentat, Schleyer-Entführung, 09/11 – RAF bis IS-Terror heute– Hurrikan Irma und Gedanken zu menschlich gemachten Naturkatastrophen – (WehrWolter – ww 269 – Hans Wolter)

WW 268 (02.09.2017)

Aachen- Tihange: Die Ausgabe von (Jod)Tabletten gegen die Angst hat auch ohne radioaktiven Ernstfall bereits eine psychologische Wirkung – (WehrWolter – ww 268 – Hans Wolter)

WW 267 (28.08.2017)

SelbstWerdung: Ideen zu Goethes 268. Geburtstag: „Sobald du dir vertraust, sobald weißt du zu leben.“ Der abenteuerliche Weg zum Selbstbewusstsein: im Auf-und Ab von LebensVerDichtungen – (WehrWolter – ww 267 – Hans Wolter)

WW 266 (26.08.2017)

Cristiano Ronaldo wurde erneut zum besten Fußballer Europas gewählt – Von Leistung, Bewunderung, SehnSucht und Liebe – Zwischen Faszination & Traurigkeit – (WehrWolter – ww 266 – Hans Wolter)

WW 265 (23.08.2017)

Gamescom – Leben und Leben (über-) lassen – Überlegungen zum digitalen In-der-Welt-Sein – Luzifer war auch mal Engel – Vom Erweiterungs- & Suchtpotential im Internet – (WehrWolter – ww 265 – Hans Wolter)

WW 264 (20.08.2017)

Bußgelder nur für die Kleinen? Die Untätigkeit der Bundesregierung im Abgas-Skandal ist ein weiterer Skandal. Klima-Verschlechterung: auch im Vertrauen der Bürger auf Recht und Ordnung – (WehrWolter – ww 264 – Hans Wolter)

WW 263 (13.08.2017)

Kunst auf 229 Mauer-Metern – „Beyond the Wall – jenseits der Mauer“ – WEST Side Gallery – Die größte Leinwand Europas – Mauern spalten Lebendigkeit – Installation zum Alltag im DDR-Grenzgebiet – (WehrWolter – ww 263 – Hans Wolter)

WW 262 (07.08.2017)

Danke Usain Bolt! – Den richtigen Mix zwischen Lässigkeit und Zuspitzung finden, dann klappt es auch mit unserem Gold. Nicht nur im Sport – (WehrWolter – ww 262 – Hans Wolter)

WW 261 (04.07.2017)

Kleines Plädoyer für ein friedliches Mit-und-Gegeneinander – Öffentlichkeit verringert Impulsdurchbrüche – Videobeweis als outgesourctes Über-Ich – Confederations Cup 2017 – (WehrWolter – ww 261 Hans Wolter)

WW 260 (01.07.2017)

Das JA-Wort zur Ehe für alle – Trauen hat mit Mut zu tun – Ein Sieg für Bindung und Toleranz – Von kalten zu heißen Kulturen – Die Psyche ist gesünder im MitBewegen – (WehrWolter – ww 260 – Hans Wolter)

WW 259 (30.06.2017)

Fukushima: Kampf der Betroffenen gegen die Verdrängungsversuche von Staat & Atomlobby – Tepco-Chef steht endlich vor Gericht – Über Sinn und Unsinn von Verdrängung. Beim Einzelnen und in Systemen. – (WehrWolter – ww 259 – Hans Wolter)

WW 258 (28.06.2017)

„Schon als ich noch ein kleiner Junge war, … wollte ich immer nur eine Musik machen, … die die Herzen der Menschen öffnet… Das war mein Traum.“ (Daniel Dareus, Wie im Himmel) – R.I.P. Mikael Nyqvist – (WehrWolter – ww 258 – Hans Wolter)

WW 257 (27.06.2017)

Vater-Bilder wirken. Besonders in Abwesenheit. – Von Kohl & Kafka über Niki de Saint Phalle und Picasso zu Dostojewski & Freud (WehrWolter – ww 257 – Hans Wolter)

WW 256 (17.06.2017)

Helmut Kohl – R.I.P. – Ein Realist der bei der deutschen Einheit und der europäischen Einheitswährung – zur rechten Zeit am rechten Ort – den Mantel der Geschichte am Zipfel packte – (WehrWolter – ww 256 – Hans Wolter)

WW 255 (12.06.2017)

Beziehung & Erziehung werden einfach, wenn wir uns gegenseitig vertraut machen – Entschleunigung und das rechte Maß zwischen Nähe und Distanz finden: hört sich einfacher an, als es ist – Vom HänschenKlein zum Kleinen Prinz – (WehrWolter – ww 255 – Hans Wolter)

WW 254 (06.06.2017)

Wenig nobel, aber formal korrekt: Bob Dylan hält es mit Mark Twain: „Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.“ – Last-Minute-Nobelvorlesung – Der Meister lässt sich nicht sehen, aber hören – „Literatur die mich prägte“ – (WehrWolter – ww 254 – Hans Wolter)

WW 253 (25.05.2017)

Stop Tihange – Kettenraktion: 90 km Menschenkette – Tihange – Lüttich – Maastricht – Aachen – Demo am 25. Juni fordert Abschalten des umstrittenen belgischen Atom-Meilers – Petition change.org – (WehrWolter – ww 253 – Hans Wolter)

WW 252 (24.05.2017)

Bond, James Bond – Roger Moore R.I.P. – Was will der Mann, wenn nicht das eine? Manchmal: einfach nur spielen! – 007: Der vaterlose Held für vaterlose Söhne – (WehrWolter – ww 252 – Hans Wolter)

WW 251 (20.05.2017)

Gewalt als Abwehr von Angst & Benachteiligung – Opfer-Täter-Verkehrung als Nachwirkungen der totalitären DDR – Studie zu „Ursachen des Rechtsextremismus in Ostdeutschland“ (Iris Gleicke) – Versuch einer psychologischen Einordnung – (WehrWolter – ww 251 – Hans Wolter)

WW 250 (18.05.2017)

Seifenblasenträume auf Reisen: Circus Roncalli: Vor 41 Jahren starteten Bernhard Paul & André Heller: „Die größte Poesie des Universums“ – Clown Zippo feiert seinen 70sten – (WehrWolter – ww 250 – Hans Wolter)

WW 249 (10.05.2017)

„Liebe deinen Körper wie er ist, er ist der einzige, den Du hast!“ (Taryn Brumfitt) Dokumentarfilm „Embrace“: Plädoyer gegen den Schlankheitswahn, Body Shaminig & GNTM- Gedanken zur Psychologie der Körperwahrnehmung – (WehrWolter – ww 249 – Hans Wolter)

WW 248 (09.05.2017)

Love out loud – Carolin Emcke wirbt auf der re:publica in Berlin gewohnt wortmächtig für Empathie im Internet – (WehrWolter – ww 248 – Hans Wolter)

WW 247 (05.05.2017)

„Als ich begann mich selbst zu lieben …“ Charlie Chaplin: „Wir denken zu viel und fühlen zu wenig.“ – Was wir vom kleinen, großen, weisen Tramp auch heute noch lernen können … – (WehrWolter – ww 247 – Hans Wolter)

WW 246 (29.04.2017)

Alles neu macht der Mai – Vom AnfangsZauber und AnfangsÄngsten – Gedanken zum Einfluß des Stirb-und-Werde-Rhythmus der Jahreszeiten auf unsere Seele– (WehrWolter – ww 246 – Hans Wolter)

WW 245 (28.04.2017)

Art Cologne – Kunst als Sex der reifen Jahre? – (WehrWolter – ww 245 – Hans Wolter)

WW 244 (22.04.2017)

„Bunt statt Bla“: Kölner Bürger & Künstler im Schulterschluss gegen das „Geschäft mit der Angst“ der Rechtspopulisten – Liveticker von den Protesten rund um den AfD-Parteitag in Köln – Lebendige Vielfalt gegen radikale Einfalt – (WehrWolter – ww 244 – Hans Wolter)

WW 243 (20.04.2017)

Politisch aktiv werden & gemeinsam dem Rückgang der Demokratie entgegenwirken! – AfD-Parteitag – „Köln stellt sich quer“ & „Köln gegen Rechts“ – Doppel-Demo auf dem Heumarkt – Christen beteiligen sich mit: „Unser Kreuz hat keine Haken“ – (WehrWolter – ww 243 – Hans Wolter)

WW 242 (19.04.2017)

Mut & Geschick zur Führung: Konrad Adenauer – Macht im Dienste des Gestaltungswillen: Köln vor der NS-Diktatur, Deutschland zurück zur Demokratie, hin zu Europa – Versuch einer persönlichen Einschätzung – (WehrWolter – ww 242 – Hans Wolter)

WW 241 (17.04.2017)

Urban Art! Biennale 2017 – Junge freche Kunst im flirtiven Dialog mit dem melancholischen Charme einer rostigen Eisenwelt – Streifzug durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte – (WehrWolter – ww 241 – Hans Wolter)

WW 240 (14.04.2017)

Ich bin dann mal weg – vom Paradox des Stirb und Werde – Gedanken zum Übergang der Karwoche ins Osterfest – am Beispiel: Hape Kerkelings wundersamem Weg von der Tragödie zur Komödie – (WehrWolter – ww 240 – Hans Wolter)

WW 239 (02.04.2017)

Was rückt Bob Dylan mit seinen Mysterienspielen bei der Abholung des Literaturnobelpreises ins Bild? – Der Meister des „I’m Not There“ spielt mit den Identitäten, dem Ineinanderfließen der Zustände, der Zeiten und Personen, mit der Auflösung des Ichs – (WehrWolter – ww 239 – Hans Wolter)

WW 238 (01.04.2017)

Unsere Augen sind weder trocken, noch nass, sondern ein wenig feucht – und das lateinische Wort für Feuchtigkeit ist: Humor. Heinrich Böll wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Er hatte sehr gute Augen und Humor. – Wird der Literaturnobelpreisträger weniger gewürdigt, auch in Köln, weil er Dinge sah, die viele so nicht sehen wollten? – (WehrWolter – ww 238 – Hans Wolter)

WW 237 (24.03.2017)

Wenn Menschen uns gewaltsam in ihren Albtraum ziehen – Druck und Möglichkeiten zur Selbstinszenierung wachsen auch auf der dunklen Seite – Amokflug 4U9525 – Germanwings/ Lufthansa – ein trauriger Jahrestag – (WehrWolter – ww 237 – Hans Wolter)

WW 236 (23.03.2017)

Tschö Poldi: Einer der großen Kölner Söhne hätte Dir ins Poesiealbum geschrieben: „Ich bin ein Clown und sammle Augenblicke“ 100 Jahre Heinrich Böll – 130 Länderspiele Lukas Podolski – Lebensfreude trifft Melancholie – (WehrWolter – ww 236 – Hans Wolter)

WW 235 (19.03.2017)

„Romane schreibt man von innen nach außen“ Paul Auster auf der 17. lit.Cologne – Erfolgreiches Literaturfestival – Von der Freiheit des Wortes in der Türkei, den unveröffentlichten Tagebüchern von Heinrich Böll, Matthias Brandts Vatersehnsucht und Liedermacher Axel Bosse – (WehrWolter – ww 235 – Hans Wolter)

WW 234 (18.03.2017)

Burnout: ist weniger ein Zuviel an Arbeit. Vielmehr ist ein Zuwenig an Anerkennung für psychische Erkrankung ausschlaggebend – Depression nimmt weltweit weiter zu – (WehrWolter – ww 234 – Hans Wolter)

WW 233 (05.03.2017)

Über Verführbarkeit zum Extremismus und die psychologische Wirkung von Worten: Der gemeinsame Nenner zwischen Rechtspopulisten und radikalen Islamisten – Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ birgt eine gewaltige Sprengkraft – Paradoxe Intervention – (WehrWolter – ww 233 – Hans Wolter)

WW 232 (28.02.2017)

Köln schafft im Karneval den Spagat zwischen Heimat und Integration – Besonders in seinen Liedern – Alternative Fakten: zum Rosenmontagszug 2017 – „Mer Kölsche danze us der Reih“ lautet das Motto 2018 – Aktion: Kein Parteitag der AfD im Maritim – (WehrWolter – ww 232 – HansWolter)

WW 231 (19.02.2017)

Ängste nehmen zu: daher auch Gewalt und die Sehnsucht nach starken radikalen Lösungen – Kleine Werbung für mehr BINDUNG – Gegen das Geschäft mit der Angst: Radikaler Islamismus, Flüchtlingsnot und Rechtspopulismus liegen in ihren Unsicherheiten nahe beieinander – Psycho-Logik und Bindungstheorie – (WehrWolter – ww 231 – Hans Wolter)

WW 230 (11.02.2017)

Wer zieht den autoritären Traum einem liberalen vor? – Jürgen Becker:“Der autoritäre Traum mag ja attraktiv sein, für Menschen, denen Freiheit zu kompliziert ist“ – Von Trump, über die AfD zu Erdogan – Politische Bilder von Thomas Baumgärtel – (WehrWolter – ww 230 Hans Wolter)

WW 229 (08.02.2017)

Schulterschluss der Kölner Karnevalisten gegen geplanten AfD-Parteitag im Maritim-Hotel – Karneval-Stars und Gesellschaften wollen einer menschenverachtenden Gesinnung kein Gehör verschaffen – Die AfD soll im Schatten des Doms nicht an der Spaltung unserer schützenswerten Gesellschaft arbeiten können – (WehrWolter – ww 229 – Hans Wolter)

WW 228 (06.02.2017)

Gefühlt leben wir tiefer, als wir denken. Hape Kerkeling als Phönix in der eigenen Tragikomödie – Von Depression zur mutmachenden Krisenbewältigung – Ich bin dann mal weg … Du kannst fernsehen – (WehrWolter – ww 228 – Hans Wolter)

WW 227 (04.02.2017)

Eine wehrhafte und zugleich bewegliche Psyche ist die stärkste Waffe gegen Krankheit – Gedanken zum Weltkrebstag – Fakten und Ideen werden häufig durcheinander geworfen – Nicht nur bei Trump – (WehrWolter – ww 227 – Hans Wolter)

WW 226 (28.01.2017)

Alternative Fakten? Keine Macht der Lüge! Trump & die Rechtspopulisten lügen mit System – „Über die Verantwortung des Wissenschaftlers in einer angeblich postfaktischen Gesellschaft“. – Prof. Dr. Axel Freimuth (Universität zu Köln) – (WehrWolter – ww 226 – Hans Wolter)

WW 225 (21.01.2017)

Donald Trump: Great against! ~ Neue Besen – glaubt man – kehren gut. Aber wer ist der Dreck? – (WehrWolter – ww 225 – Hans Wolter)

WW 224 (11.01.2017)

Aufstieg vom Totgewünschten zum Fußballgott: Cristiano Ronaldo, ein Ikarus auf idealer Flughöhe: Wenig Liebe, aber viel erarbeitete Wertschätzung – Licht & Schatten des Narzissmus – Vom Segen gelungener Selbstliebe – (WehrWolter – ww 224 – Hans Wolter)

WW 223 (10.01.2017)

Das iPhone wird 10 ~ Selbstobjekt zwischen Nabelschnur & Welteroberung – Mit Steve Jobs einfach und smart kommunizieren ~ Als Wischen Macht und Apple noch im Paradies war ~ Faszination radikaler Vereinfachung ~ (WehrWolter – ww 223 – Hans Wolter)

WW 222 (05.01.2017)

Winterkorn: Lebenslänglich! täglich 3.100 € Rente: ungebremster Egoismus als soziales Negativ-Vorbild – Faktisch im Recht? Postfaktisch nicht! – Die Legitimation wirtschaftlicher & politischer Strukturen kippt – Wen wundert hier die Wut der Bürger & weltweiter Spannungszuwachs? – (WehrWolter – ww 222 – Hans Wolter)

WW 221 (04.01.2017)

ANDERS Sehen. Begreifen. – Vernetzung zwischen Kunst Technik Literatur Psychologie – Kleines Plädoyer für die Intuition: Einfälle zum Welt-Braille-Tag – Zwischen Abstraktion und Einfühlung – Von Louis Braille zu Worringer über Wilhelm Salber zu Steve Jobs – (WehrWolter – ww 221 – Hans Wolter)

WW 220 (01.01.2017)

Mut zum NEUEN. JA! 2017 – Mancher Mensch hat ein großes Feuer in der Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen. (Vincent van Gogh) – Ja zum stärkenden Mut für Vielfalt – Nein zur schwächenden Angst der Rechtspopulisten – (WehrWolter – ww 220 – Hans Wolter)

WW 219 (31.12.2016)

Der Schritt zur Seite – Ideen für 2017(+) – Weniger Besitz, mehr Beziehungen – Marc Hieronimus stellt in seinem neuen Buch die französischen Wachstumskritiker vor – (WehrWolter – ww 219 – Hans Wolter)

WW 218 (29.12.2016)

Rainer Maria Rilke starb vor 90 Jahren – Das Paradox: vom Defizit zur Kreativität – Vom Sohn der die Tochter ersetzen sollte, über den bindungsängstlichen jungen Mann zum frauenumschwärmten Dichter mit gewaltigem Tiefgang – (WehrWolter ww 218 – Hans Wolter)

WW 217 (26.12.2016)

Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag – Charlie Chaplin, der ewige Vagabund, starb am ersten Weihnachtstag im Alter von 88 Jahren fast so mysteriös wie Jesus (WehrWolter – ww 217 – Hans Wolter)

WW 216 (23.12.2016)

Es begab sich aber zu der Zeit … 2016 Jahre bevor das Wort „postfaktisch“ erfunden wurde – vom Heiligabend über Jesus zum „Sinn Gottes“ – Gedankenspiele von Hans Wolter & Marc Hieronimus (ww 216 – WehrWolter meets Lichtwolf)

WW 215 (20.12.2016)

Wir sind Berlin. Wir sind verwundbar. – Anschlag auf unser Lebensmodell – Das Geschäft mit der Angst – Terror / Achtsamkeit – Trauer & Vertrauen – (WehrWolter – ww 215 – Hans Wolter)

WW 214 (17.12.2016)

Zusammen ist man weniger. Allein. Anders. Eigen-Art-(Cologne) des Wilhelm Salber. Gedanken zum Abschied des großen Seelen-Designers der Firma Morphologie.- (WehrWolter – ww 214 – Hans Wolter)

WW 213 (06.12.2016)

R.I.P. Wilhelm Salber – mit dem Kölner Psychologie Professor geht einer der originellsten Köpfe der Zunft – Morphologie: Wanderer zwischen Kunst & Wissenschaft – Ciao Käpt’n, mein Käpt’n – (WehrWolter – ww 213 – Hans Wolter)

WW 212 (02.12.2016)

Das Geheimnis des Schenkens ist die Einfühlung – Geschenke sind Beziehungs-Wünsche – Eigentlich kinderleicht. Oder? – (WehrWolter – ww 212 – HansWolter)

WW 211 (01.12.2016)

Mythische Marken – Fidel Castro, Che Guevara, Bhumibol, Helmut Schmidt: große Führer haben kein Verfallsdatum. Wirkmächtige Bilder für Vereinheitlichung. – Ihr Tod hinterlässt eine unkalkulierbare Lücke – (WehrWolter – ww 211 – Hans Wolter)

WW 210 (28.11.2016)

Musikalische Poesie im Engtanz – Bosse: „Ich such nicht mehr und finde nur … war immer jemand da, der mir tief in den Kopf sah …“ – Tiefe. Melancholie. Lebensfreude. – (WehrWolter – ww 210 – Hans Wolter)

WW 209 (27.11.2016)

Geld. Macht. Präsidenten. Uli Hoeneß (FCB), Donald Trump (USA), Fidel Castro (Kuba): „Alle Tiere sind gleich, manche sind gleicher“ (Animal Farm, George Orwell) – (WehrWolter – ww 209 – Hans Wolter)

WW 208 (21.11.2016)

Weh-Mut – Leonard Cohen – Versuch einer kunstanalogen Annäherung – Über Melancholie, Trauer & Depression in seinem Werk – Zwischen Brüchiger Heilung & Geheilten Brüchen erklingt ein leiden-schaftliches: Halleluja! – (WehrWolter – ww 208 – Hans Wolter)

WW 207 (18.11.2016)

„Alle Menschen gut integrieren, das ist unsere Zukunft!“ – Jogi Löw bekommt Integrations-Bambi: „Unsere Mannschaft ist ein gutes Beispiel“ – (WehrWolter – ww 207 – Hans Wolter)

WW 206 (18.11.2016)

Barack Obama geht. Kommt nach Demokratie und Vielfalt jetzt: „Under my Trump?“ – Highway to the Post-truth era – Allzu einfache postfaktische Polarisierungen zwischen Oben und Unten. Unter dem (Facebook-) Daumen, frei nach den Rolling Stones? – (WehrWolter – ww 206 – Hans Wolter)

WW 205 (10.11.2016)

Technische Errungenschaften erweitern und beschränken uns im ALLtag. Ein Fahrdienstleiter in Bad Aibling tötete nicht nur Dämonen auf seinem Handyspiel. – Der Grat zwischen Kontrolle und Versagen ist erschreckend schmal. Ich sehe das Smartphone weniger als Ursache, mehr als Symptom zunehmender Ich-Welten im öffentlichen Raum– (WehrWolter – ww 205 – Hans Wolter)

WW 204 (09.11.2016)

11/9 – Eleven nine: Trump wird Präsident der USA (2016). Kommt es jetzt zum Uxit? 09.11: ein Tag voll Licht & Schatten: Mauerfall: (1989), Reichskristallnacht (1938), Novemberrevolution (1918) – Wachsamer werden: DER Führer war (auch) kein Polit-Profi, musste nicht lesen, regierte „aus dem Bauch“ und war ein charismatischer Rattenfänger – (WehrWolter – ww 204 – Hans Wolter)

WW 203 (08.11.2016)

Politik: Wettrennen trojanischer Pferde (Lec) – Die USA wählt – Egal wer gewinnt: das WIR hat bereits verloren – Die Mehrheit ist unzuFrieden – Populismus lähmt oder zündet durch gefährliche Polarisierung – (WehrWolter – ww 203 – Hans Wolter)

WW 202 (05.11.2016)

Träume sind Kunstwerke. Mit Material aus dem Gestern entwerfen sie im Heute ein mögliches, ein anderes Morgen – Träume regulieren unsere Bio-Psycho-Soziale Passung – (WehrWolter – ww 202 – Hans Wolter)

WW 201 (03.11.2016)

Weltmännertag – Zwischen Scham und Stolz – Aufgefächerte Männerbilder und die Sozialisation von Jungen heute – Überlegungen auf dem Düsseldorfer Männerkongress „Bindung und Sexualität“ – (WehrWolter – ww 201 – Hans Wolter)

WW 200 (26.10.2016)

„Freiheit ist nichts, das man besitzt, sondern etwas, das man tut.“ Carolin Emcke findet eine klare Versprachlichung gegen ein Klima von Fanatismus und Gewalt. Dankesrede zur Verleihung des Friedenspreis, im Anschluss an die Frankfurter Buchmesse 2016 – (WehrWolter – ww 200 – Hans Wolter)

WW 199 (25.10.2016)

„Auf sieben Krücken musst du stehen. – Der Mensch stirbt aus, nur die Menschheit nimmt zu.“ – WW 199. Text auf dem Blog für Psychologisch-Quergedachtes: Philosophischer GastBeitrag von Dr. Marc Hieronimus – Lichtwolf meets WehrWolter – Winter is coming

WW 198 (20.10.2016)

Cast Away 2 – (dt.): Mach Dich raab! – Stefan Raab – Der unschlagbare Kölner wird 50 und spielt mit der NichtPräsenz – Untergetaucht: wahrscheinlich arbeitet er mit Bob Dylan am gemeinsamen Song: „Weniger ist Meer“ – (WehrWolter – ww 198 – Hans Wolter)

WW 197 (18.10.2016)

Klaus Kinski: „Alles Gute, du dumme Sau!“ zum 90sten – Genie und Wahnsinn lagen bei ihm erschreckend nah beieinander – Spielte oder lebte er seine Rollen? – (WehrWolter – ww 197 – Hans Wolter)

WW 196 (17.10.2016)

Radikale fühlen sich oft im Recht – Anfällige Persönlichkeiten finden in radikalen Statements von Populisten Nahrung für schräge Weltbilder – Ein Jahr nach dem versuchten Mord an der Kölner OB Henriette Reker – Einblicke in das digitale Leben des Täters – (WehrWolter – ww 196 – Hans Wolter)

WW 195 (15.10.2016)

Die Kölner Seifenblasen-Gefahr: Regulierungswahn & Bürokratie-Verselbständigung produzieren absurde Ghostbusters-Inszenierungen. Von neuen Fahrkartenautomaten über zerpflasterte Plätze zum Seifenblasen-Flashmob auf der Domplatte – Colonia, Cologne, Kölle: Einerseits charmant, andererseits dilettantisch, kleinkariert, kafkaesk verwaltet – (WehrWolter – ww 195 – Hans Wolter)

WW 194 (13.10.2016)

„How many roads … “ Bob Dylan, der singende Poet, erhält den Nobelpreis für Literatur – „Das ist Bob Dylan, und ich bin nur Präsident der Vereinigten Staaten.“ (Barack Obama) – Ein moderner Dichter, „Homer der Gegenwart“ (Sara Danius, Komitee, Stockholm) … must a man walk down, before you call him a man?– (WehrWolter – ww 194 – Hans Wolter)

WW 193 (09.10.2016)

Trump’s Quick & Dirty-Strategie geht nach hinten los: „Du kannst ihnen zwischen die Beine greifen“ – Die Selbst-Dekonstruktion eines tragikomischen Präsidentschaftskandidaten in den USA. – Nicht alle markigen Äußerungen der Populisten lassen sich wieder ungeschehenmachen – (WehrWolter – ww 193 – Hans Wolter)

WW 192 (07.10.2016)

Wenn die Klügeren nachgeben, kommen die Dummen an die Macht. – Von Orwells Animal Farm & 1984 über die deutsche Wiedervereinigung, den Rechtspopulismus zu TTIP – (WehrWolter – www 192 – Hans Wolter)

WW 191 (04.10.2016)

Hat Deutschland ein Demokratieproblem? – Das Kreuz mit den Haken und Ösen des Lebens – Ohne Flüchtlinge ginge es AfD und Pegida schlecht -Die Konstruktion des Fremden stärkt das Vertraute. Nebenwirkung: Angst. – Auf dem Rücken der Schwachen ritten Extremisten schon immer gut nach oben. – (WehrWolter – ww 191 – Hans Wolter)

WW 190 (03.10.2016)

„Nur im Süden ist Rettung“- Begegnung mit André Heller. Vom neuen Roman und „Anima“, dem Garten des Zauberkünstlers & Poeten. – Heller Wahnsinn zwischen Wien und Marrakesch. – Sei Poet. Denn: es scheint, die Zeit heilt alle Wunder … (WehrWolter – ww 190 – Hans Wolter)

WW 189 (01.10.2016)

Licht verbindet – Berlin leuchtet 2016 – Eröffnung am Brandenburger Tor – Liveprojektion durch die Sandmalerin Aljona Voynova. – Illumination in Bild, Film & Ton – (WehrWolter – ww 189 – Hans Wolter)

WW 188 (22.09.2016)

Bananenpolitik – „Vom autoritären versus dem liberalen Traum“ – Ausstellung zu politischen Bildern von Thomas Baumgärtel. – Aufruhr um Erdogan’s Po-Banane – Auftakt mit Jürgen Beckers Überlegungen zu Politik, Kunst und der Radikalisierung in Deutschland – (WehrWolter – ww 188 Hans Wolter)

WW 187 (11.09.2016)

9/11 – die Welt hat sich seit 2001 verändert. Anders verändert DURCH nine eleven. Anders verändert durch die REAKTION auf den Anschlag und den Zusammensturz des World Trade Centers. – Verstehen können wir das Leben nur rückwärts. Leben müssen wir es vorwärts (Kierkegaard) – (WehrWolter – ww 187 – Hans Wolter)

WW 186 (08.09.2016)

Kleines Plädoyer für die Mutprobe – Von Angst, Neugier und Ausweitung des Möglichkeitsraumes – Experimente im Alltag – Jeden Tag ein bisschen Urlaub – (WehrWolter – ww 186 – Hans Wolter)

WW 185 (05.09.2016)

Die Burka Frage: „wie hast Du’s mit der Religion?“ Instrumentalisierung eines Kleidungsstücks – Kleines Plädoyer für das Un-Verschämte – (mit Gastbeiträgen von Lale Akgün & Marc Hieronimus) – (WehrWolter – ww 185 – Hans Wolter)

WW 184 (04.09.2016)

Kann Schweigen Gold sichern? Franz Beckenbauer – dem Kaiser – geht’s an die Kleider. – Wir halten am Wunder des Sommermärchens fest. Daher ist es um die Korruptionsvorwürfe immer wieder still geworden. – Doch die Rückkehr des Verdrängten lässt sich auf Dauer nicht aufhalten. – (WehrWolter – ww 184 – Hans Wolter)

WW 183 (26.08.2016)

Ich leiste, also liebt mich! – Was können wir von Cristiano Ronaldo lernen? – Europas Fußballer des Jahres 2016 – Vom gesundem und ungesundem Narzissmus und dem „Drama des begabten Kindes“ (Miller) – Auch der Fußball Bundesligastart inszeniert wieder Dramen vom Stirb und Werde unserer ewigen Helden-Sehnsucht – (WehrWolter – ww 183 – Hans Wolter)

WW 182 (21.08.2016)

Kölner Dom: Illuminati zur Gamescom – „Eine Kirche ist wie ein Server, ein Kraftpaket im Ruhemodus“ (Prof. Dr. Sellmann) – Kardinal Wölki 2.0 steht auf Techno und SilentMod – Videos von der Lichtinstallation – Meditation in Blau – (WehrWolter – ww 182 – Hans Wolter)

WW 181 (20.08.2016)

Von Usain Bolt lernen: Leben zwischen Lässigkeit und punktgenauer Höchst-Präsenz – Dabeisein, aber richtig, bei unserer persönlichen Olympiade – Leben ist eigentlich gar nicht so schwer und Zeit ist relativ. Usain rät uns: „Genießt was ihr tut!“-(WehrWolter – ww 181 – Hans Wolter)

WW 180 (18.08.2016)

Wenn aus Spiel Ernst wird: Gamescom 2016 Köln – Spielen als Probehandeln bringt weiter. Spielen als Ersatzhandeln legt still. Dann kann rasch die Energie zum Ernst des Lebens verspielt werden. – Pokémon Go als VorSpiel: hilft beim Warten auf Europas größte Spielemesse (WehrWolter – ww 180 – Hans Wolter)

WW 179 (16.08.2016)

Danke Poldi – Lukas Podolski hat ein großes soziales Gespür, ein Talent für den richtigen Augenblick. Auf dem Platz. Abseits vom Platz. Vom Sommermärchen bis zum Rücktritt aus der DFB-Mannschaft – Niemals geht man so ganz: Prinz Poldi, der Social Jeck aus Köln – (WehrWolter – ww 179 – Hans Wolter)

WW 178 (13.08.2016)

Der Mauerbau vor 55 Jahren und TTIP heute, haben eines gemeinsam: Geheime Machenschaften, jenseits der Demokratie. – Auch wenn sich EinGrenzung vs. EntGrenzung diametral gegenüber stehen. – Heute reden die Rechts-Populisten gerne von Lügenpresse. Auf die Linken der DDR traf es zu: Walter Ulbricht zwei Monate vorher: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“ Danach: 28 Jahre Teilung Deutschlands- (WehrWolter – ww 178 – Hans Wolter)

WW 177 (12.08.2016)

Völlig losgelöst … von Zeit und Geld … schweben die Raumschiffe Kölner Oper & Moschee, Hamburger Elbphilharmonie und Berliner Flughafen in einer Dramaturgie zwischen Zwang und Zügellosigkeit – Zugleich werden Zeit- und Finanzvorgaben für die Bürger immer enger – (WehrWolter – ww 177 – Hans Wolter)

WW 176 (09.08.2016)

Macht Macht Moral? – Uli Hoeneß: der alte Präsident des FC Bayerns wird wohl wieder eingewechselt – „Das habe ich getan“ sagt mein Gedächtnis. Das kann ich nicht getan haben — sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich — gibt das Gedächtnis nach. (Friedrich Nietzsche) – (WehrWolter – ww 176 – Hans Wolter)

WW 175 (04.08.2016)

„Der Rechtspopulist Trump ist ein unehrlicher Demagoge, der das Land auf einen sehr gefährlichen Weg führt“ (Meg Witman, Republikanerin und Chefin des IT-Konzerns Hewlett Packard) – Worin liegen Macht und Gefahr des Rechtspopulismus für Demokratie und Pluralismus? – Antworten aus der wissenschaftlichen Forschung (RWTH-Aachen & Humboldt-Universität Berlin, Paula Diehl). – (WehrWolter – ww 175 – Hans Wolter)

WW 174 (03.08.2016)

Donald Trump und die Khan Affäre: Endlich gibt es wirkungsvolle, wehrhafte Reaktionen gegen den Populisten. – Mit der Demütigung des US-Kriegsveteranen Khizr Khans hat er sich selbst ins Knie geschossen – Barack Obama bezeichnet Trump als ungeeignet. – Hillary Clinton muss noch weiter die Emotionen der US-Bürger wecken – (WehrWolter – ww 174 – Hans Wolter)

WW 173 (31.07.2016)

Der Amoklauf in München in seiner Psycho-Logik – Verkehrung des Versagens: die erzwungene Aufmerksamkeit der verlorenen Söhne. Eine späte Rache der Ungeliebten. Das ist mehr und anders als Depression. – Problematisch ist der Werther-Effekt: Die Nachahmung in Nizza, Winnenden, Orlando und überall. – Über Suizid, Psychoanalyse & Freud. – (WehrWolter – ww 173 – Hans Wolter)

WW 172 (30.07.2016)

VerDichte Dein Leben. Weimar lädt Dich dazu ein – Rendezvous mit Goethe & Schiller – angereichert mit Ideen zu: Freud, Traumdeutung, Kunst, Poesie, Psychologie & Morphologie – (WehrWolter – ww 172 – Hans Wolter)

WW 171 (18.07.2016)

„Vom Zorn und seinen Früchten – Oder: Die Wurzeln der Gewalt… menschlicher Grausamkeit.“ – Sei es in Nizza, Orlando, Istanbul …oder … – Ein philosophischer GastBeitrag von Dr. Marc Hieronimus – Aus der Serie: Lichtwolf meets WehrWolter – (Marc Hieronimus – Hans Wolter – ww 171)

WW 170 (07.07.2016)

Karl Lagerfeld auf den Pariser Haute-Couture-Schauen: KL ist ein genialer Marken-Künstler, der die Grenzen zwischen Realität und Vision verschwimmen lässt. – Er zeigt, wie frau sich inszenieren kann – Mächtig. Mager. – KL entlastet Frauen vom Selbst-Vorwurf der selbstverliebten Zurschaustellung – (WehrWolter – ww 170 – Hans Wolter)

WW 169 (04.07.2016)

Das Paradox der Kölner Silvesternacht. – Durch die Angst vor Rechtspopulismus inszenierten die Verantwortlichen ein Stück „Lügenpresse“ und erreichten damit das Gegenteil von Schutz. – Viel zu geringe Polizeipräsenz machte die Übergriffe möglich.- Sparen am falschen Fleck – Keiner will es schuld gewesen sein. – Henriette Reker erhebt harte Vorwürfe gegen die NRW-Landesregierung und die damalige Polizeispitze. – (WehrWolter – ww 169 – Hans Wolter)

WW 168 (01.07.2016)

Frank S. fühlte sich als Held. Er wollte Deutschland von der „irren Kanzlerin“ befreien und einen „Volkssturm“ auslösen. Für seinen versuchten Mord an Henriette Reker wurde er zu 14 Jahren Haft verurteilt. – (WehrWolter – ww 168 – Hans Wolter)

WW 167 (30.06.2016)

Cristiano Ronaldo – Auch fehlende Liebe kann ein Motor sein – Für einen reichen Armen eine Lanze brechen – Kleines Plädoyer für gute Selbstliebe – (WehrWolter – ww 167 – Hans Wolter)

WW 166 (23.06.2016)

Das Böse ist immer und überall. – nicht nur in Orlando, Paris, bei den Hooligans, in Dresden, beim Jo Cox Attentat im Brexit Wahlkampf oder in unmittelbarer Nachbarschaft – Vom Ver/rückten im Normalen – Das Ich und die Abwehrmechanismen – Anna Freud – (WehrWolter – ww 166 – Hans Wolter)

WW 165 (17.06.2016)

Zur Identität Deutschlands und der Deutschen. -„Der Deutsche als analer Charakter“ – Ein philosophischer GastBeitrag von Dr. Marc Hieronimus – Aus der Serie: Lichtwolf meets WehrWolter – (ww 165)

WW 164 (16.06.2016)

Fußball EM 2016: Deutschland vs. Polen – Das nicht unbelasteten Stade de France. – Möge der Traum vom „Jeden für Jeden“ größer sein als die Angst. – Vom Fluch des zweiten Spiels, über die neue Religion zum EM Orakel. – Alles Wichtige zum zweiten Vorrundenspiel-(WehrWolter – ww 164 – Hans Wolter)

WW 163 (10.06.2016)

Wach und wehrhaft sein: Die Mannschaft mit Boateng auf der EM 2016 in Frankreich – Der öffentliche Diskurs verändert sich – Rechtspopulismus stellt eine Gefahr für Demokratie und Pluralismus dar – Populisten schaden Europa – Synergieeffekte mit den Massenmedien – RWTH Aachen dokumentiert Forschungsergebnisse von Paula Diehl – (WehrWolter – ww 163 – Hans Wolter)

WW 162 (03.06.2016)

Ikarus & Prince: Helden sterben meist früher – Beide kamen hoch hinaus. Beide starben an einem Zuviel von Talent und Möglichkeiten. – Kompensierte Prince eine ArbeitsSucht mit Schmerzmitteln? – Workaholics spüren nicht, wenn sie zu hoch fliegen und verbrennen – Überlegungen zu ungesunder SehnSucht – (WehrWolter – ww 162 – Hans Wolter)

WW 161 (02.06.2016)

Ideen zur Psycho-Logik von Radikalität – Die AfD bewegt sich zurück in eine autoritäre, unfreie, obrigkeitsstaatliche Rechtsordnung. Ein Weg zurück, vor die globalisierte, mobile und multikulturelle Welt wäre nicht sinnvoll. – Die neuen rechten Zauberlehrlinge haben mehr mit dem radikalen Islam gemeinsam, als es ihnen klar und lieb sein kann. Ayatollah Khomeini hat 1979 einen gewaltigen ZivilisationsRückschritt geschafft. Aber das war vor dem Internet. – (WehrWolter – ww 161 – Hans Wolter)

WW 160 (01.06.2016)

Internationaler Kindertag 2016. – Deutschland geizt bei seinem Nachwuchs. Wirtschaftlich & emotional. – Staat und Gesellschaft investieren zu wenig in Chancen, Selbstvertrauen und ins GlücklichSein unser Kinder. – (WehrWolter – ww 160 – Hans Wolter)

WW 159 (27.05.2016)

Gefangene Geheimnisse – Imprisoned Secrets – Art Brut und Outsider Art vs. Art Culturel – Gefangene Seelen in Psychiatrie, Gefängnis & Forensik – Zur Psychologie des Geheimnis – Förderung von Mentalisierung und Selbstwertregulation bei Straftätern – Einblicke in die aktuelle Bonner Ausstellung von Cony Theis – (WehrWolter – ww 159 – Hans Wolter)

WW 158 (25.05.2016)

Bob Dylan: der Poet wird 75. Die Folklegende entzieht sich jeder Kategorisierung, indem er immer wieder mit dem Erreichten bricht. Hier zeigt sich ein radikal gelebter Individualismus, der sich niemandem unterwirft. – (WehrWolter – ww 158 – Hans Wolter)

WW 157 (22.05.2016)

Mit Selbstvertrauen gewinnst Du beim Fußball und im Leben! Beim BVB + FC Bayern, im Beruf, beim Flirten, in den Medien, bei Leicester City, beim 1.FC Köln, Atletico + Real Madrid. – Nur, wie komm ich zu Selbstbewusstsein und Vertrauen in mich selbst? „Du musst finden, was Du liebst“ sagte Steve Jobs den Studenten in Standford. (WehrWolter – ww 157 – Hans Wolter)

WW 156 (19.05.2016)

„Ich habe ganz große Angst anzufangen.“ – Pina Bausch – Geliebtwerdenwollen als Bremse und Motor zugleich für die begnadete Tänzerin – Ihrer einfache Sprache und Zurückhaltung erinnern mich an den jungen Heinrich Böll. – Bundeskunsthalle Bonn – (WehrWolter – ww 156 – Hans Wolter)

WW 155 (12.05.2016)

Krebs kränkt auch die Seele – Wehren lohnt sich – Auch gegen Ärztefehler. Brustkebs – Behandlungsfehler endet fast tödlich – Sybille Hauser-Gaulke zeigte nach 18 Chemotherapien ihren Gynäkologen Dr.S. an. – 150.000,- € Schmerzensgeld – Wichtiger: Raus aus der Opferposition. Das ist psychologisch wichtig für die seelische Verarbeitung und gut für die körperliche Genesung. – Embodiment Konzept – (WehrWolter – ww 155 – Hans Wolter)

WW 154 (11.05.2016)

Einen Monat vor der Fußball EM in Frankreich: Die Verteidigung Platinis war einfach zu platt. Wegen vermuteter Schmiergeldzahlung muss er seinen Fifa-Traum begraben. – Internationaler Sportgerichtshof CAS in Lausanne – (WehrWolter – ww 154 – Hans Wolter)

WW 153 (09.05.2016)

Europatag der EU – Barack Obama: „Wir brauchen ein starkes Europa“ – Seine Rede in Hannover war gut und wichtig. – Seinen Umgang mit TTIP, NSA und Edward Snowden finde ich enttäuschend – Insgesamt hat die Welt – haben wir – wohl mehr von ihm erwartet. Mehr als er durchsetzen konnte. – Vermutlich machen weder Hillary Clinton noch Donald Trump es besser – Plädoyer gegen Pauschalverurteilungen – (WehrWolter – ww 153 – Hans Wolter)

WW 152 (03.05.2016)

Champions-League-Halbfinale: FC Bayern vs. Atlético Madrid – Pep Guardiola hat noch einen letzten Schuss – Kann das Super-Ego sich selbst & dem Mia-san-Mia den TripelTraum erfüllen? – Oder scheitert er beim Showdown mit dem impulsiven Diego Simeone an seinem Systemdenken? – (WehrWolter – ww 152 – Hans Wolter)

WW 151 (02.05.2016)

TTiP-Leaks: Ein Leck im Geheimnis der Titanic / Endlich guter Tipp zu TTIP / Merkel will es jetzt durch schnelles Durchboxen stopfen / Damit wird sie selbst und das „Freihandelsabkommen“ rascher sinken, als in den Hafen laufen / – Geheime Dokumente von Greenpeace enthüllt / Tabu gebrochen / Fazit: USA üben massiveren Druck auf EU aus, als bisher bekannt war. – (WehrWolter – ww 151 – Hans Wolter)

WW 150 (01.05.2016)

Revolution in Deutschland? Gleichheit & Freiheit für Alle!? – Die Antike betonte Ungleichheit als naturgegeben. – AfD drängt Genderforschung zurück. – Bequemlichkeit als Entwicklungsbremse in einer digitalen Welt. – Ist heute alles gerechter? Oder haben wir uns nicht nur allzu gemütlich eingerichtet, in unserem Nanny-State? – 1. Mai: Tag der Arbeit. Weltweit ein müder Tiger. – (WehrWolter ww 150 – Hans Wolter)

WW 149 (29.04.2016)

Prozess zum Attentat auf die Kölner Oberbürgermeisterin. Henriette Reker wurde lebensgefährlich verletzt, lag 5 Tage im Koma, hat immer noch Albträume und betont, dass sie keine psychologische Hilfe in Anspruch genommen hätte. – Befürchtet sie, dass man es ihr als Schwäche auslegen könnte? Schade, dass Psychotherapie in der Öffentlichkeit nach wie vor tabuisiert wird. – (WehrWolter – ww 149 – Hans Wolter)

WW 148 (28.04.2016)

Champions League: Mozart unterliegt Wagner – Weshalb schwächelt Pep Guardiola immer wieder mit dem FC Bayern auf großer Bühne? – Zuviel Kopf, zu wenig Körper im Halbfinale gegen Atlético Madrid? – Kommt das Ich-bin-Ich nicht mit dem Mia-san-Mia zurecht? – Erneute Fehlentscheidung um Thomas Müller – (WehrWolter – ww 148 – Hans Wolter)

WW 147 (27.04.2016)

Fußball rockt. Heute: Hardrock vs. BaRock – Atlético Madrid vs. Bayern München – Vorabeiter Diego Simeone vs. Dirigent Pep Guardiola – Konter-Kämpfer vs. Kontroll-Künstler – Underdog vs. Salonlöwe – (WehrWolter – ww 147 – Hans Wolter)

WW 146 (26.04.2016)

30 Jahre Tschernobyl – auch ein GAU für die Psyche vieler Menschen – Depressionen und Traumatisierungen werden als Folge von Atomkatastrophen häufig unterschätzt – 5 Jahre Fukushima – (WehrWolter – ww 146 – Hans Wolter)

WW 145 (24.04.2016)

TTIP ist KEIN guter Tipp für die Demokratie – Barack Obama & Angela Merkel werben in Hannover für den “freien Handel” – Um wessen Freiheit geht es hier eigentlich? – (WehrWolter – ww 145 Hans Wolter)

WW 144 (23.04.2016)

Prince – “Ein starker Geist kennt keine Regeln” – “A strong spirit transcends rules” – “Die Welt trauert um einen virtuosen Musiker & mitreißenden Künstler” (Barack Obama, USA) – Der kleine Prinz als großer Selbstvermarkter – TAFKAP: Einer der vielseitigsten und wandlungsfähigsten Künstler. – (WehrWolter – ww 144 – Hans Wolter)

WW 143 (20.04.2016)

Emotionalisierung punktet! Sachlichkeit ist out. Trump und Clinton erobern New York: “If I can make it there, I’ll make it anywhere! It’s up to you … New York, New York” (Frank Sinatra) – Öffentlicher Diskurs im Wandel. (WehrWolter – ww 143 – Hans Wolter)

WW 142 (15.04.2016)

Abschied von Hans-Dietrich Genscher mit einem Staatsakt: “Er konnte zäh wie das Leder eines texanischen Cowboystiefels sein” (Baker, USA) – Würdigung des “ewigen Außenminister” im ehemaligen Plenarsaal des Bundestags in Bonn. – (WehrWolter – ww 142 – Hans Wolter)

WW 141 (15.04.2016)

“Ich bin kein Nazi. Ich bin ein wertkonservativer Rebell”, sagt Frank S. zum Prozessauftakt in Düsseldorf. Er ist angezeigt wegen versuchten Mordes der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. – Erschreckend, wie die neuen Rechten sich im Recht fühlen. – Menschenverachtendes Klima in den sozialen Medien führen zur Selbstbestärkung radikal denkender Menschen und zu Impulsdurchbrüchen. – (WehrWolter – ww 141 – Hans Wolter)

WW 140 (15.04.2016)

Facebook, Social-Media & Blog als virtuelle “Speakers’ Corner”. – In eigener Sache: Einfälle + Ideen für den Augenblick & Tag. Psychologisch QuerGedachtes. – NachLese + Nachhaltigkeit. – (WehrWolter – ww 140 Hans Wolter)

WW 139 (11.04.2016)

Peter Stöger wird heute 50. Ein Derby-Sieg des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen wäre ein schönes Geschenk für den Trainer aus Wien gewesen. Aber seine 1000 Tage in Köln tun dem Traditionsverein gut. “Wir werden unsere Zielsetzung erreichen und Schmadtke ist kein Rotzbua”. (WehrWolter – ww 139 – Hans Wolter)

WW 138 (10.04.2016)

La dolce Vespa – Das Kult-Zweirad “Die Wespe” wird 70 – (WehrWolter – ww 138 – Hans Wolter)

WW 137 (10.04.2016)

“Vergesst das Lachen nicht” Guido Westerwelle – Der frühe Tod ist immer eine Mahnung an uns: Leben wir so, dass wir morgen gehen könnten? Große Helden sterben früher: “Ich habe viel erlebt, viel gesehen und habe nichts versäumt” sagt er in seinem Buch: “Zwischen zwei Leben” – (WehrWolter – WW137 – Hans Wolter)

WW 136 (06.04.2016)

Gregory Peck, der damals schönste Mann Hollywoods wäre heute 100 Jahre alt geworden. Er war DER amerikanische Gutmensch schlechthin. – Letzten Sommer durfte ich auf seiner Vespa fahren, auf der er 1953 mit Audrey Hepburn in “Roman Holidays” durch Rom cruiste. (WehrWolter – ww 136 – Hans Wolter)

WW 135 (01.04.2016)

Hans-Dietrich Genscher ist gestorben – R.I.P. – Ein großer Europäer mit Ost-West-Werdegang. “Genschman”, der volksnahe ewige Außenminister und Chefdiplomat der deutschen Einheit, bleibt unvergessen: “Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise. . .” (WehrWolter – ww 135 – Hans Wolter)

WW 134 (15.03.2016)

Paradoxien der Landtagswahlen: 1. Politische Inszenierung mit unpolitischem Ausgang. Kennen die Wähler der AfD wirklich das Programm? 2. Die CDU verliert, die Flüchtlingspolitik von Merkel gewinnt. 3. Das Opfer der Depolitisierung der Politik sind die Parteien. – Verhältnisse wie in den USA – (WehrWolter – ww 134 – Hans Wolter)

WW – 133 – (11.03.2016)

Fukushima: Fünf Jahre nach der Jahrhundertkatastrophe treibt Japan den nuklearen Neustart voran. – Merkels Wandel vom Saulus zum Paulus. – Während die Atomlobby auf Vergesslichkeit setzt, machen Kunst & Naturwissenschaft das Unsichtbare sichtbar: Radioaktivität. – “Das Gift der kleinen Dinge” & „Kunst und Fakten“ – (WehrWolter – ww 133 – Hans Wolter)

WW – 132 – (08.03.2016)

Weltfrauentag. Internationaler Frauentag. “OneDayIWill”: ein Google-Doodle: ganz Inter-Nett. – Frauen & Männer sind nicht gleich. Das ist auch gut so. Wir verdienen aber das Gleiche: Recht, Geld & Ansehen! – (WehrWolter – ww 132 – Hans Wolter)

WW – 131 – (05.03.2016)

Was? Der Kaiser ist gar kein Kaiser? – Franz Beckenbauer nackt? – Beim Sommermärchen hat der böse Wolf mitgespielt? – 6 Mio-Euro vom Franzl landeten nicht auf der WM-2006 Gala, sondern in Katar. – Wer wundert sich, wenn jetzt eher der kleine Mann aus Deutschland kriminell wird, als der aus Afrika? – (WehrWolter – ww 131 – Hans Wolter)

WW – 130 – (03.03.2016)

Klare Worte, Führung & Emotionen sind wieder gefragt. -SuperTuesday in den USA: Donald Trump & Hillary Clinton machen es vor. – Angela Merkel gewinnt mir ihrer entschiedenen Führung wieder Respekt. Auch wenn Botschaften & Haltungen sich diametral entgegenstehen– Der öffentliche Diskurs im Wandel: Emotionalisierung wichtiger als logische Argumente. (WehrWolter – ww 130 – Hans Wolter)

WW – 129 – (01.03.2016)

The Revenant. Zwei Rückkehrer: Nr. 1. Leonardo DiCaprio gewinnt seinen ersten Oscar – Nr. 2. Uli Hoeneß kehrt nach nur 21 Monaten zurück. – Diversity: Hollywood sieht schwarz und Uli verschenkt FC Bayern Trikots an seine Mithäftlinge – (WehrWolter – ww 129 – Hans Wolter)

WW – 128 – (28.02.2016)

Infantino heißt der neue Blatter – “Gianni muss jetzt etwas übernehmen, das ich angezettelt habe.” Drohung des Alten aus dem Abseits der FIFA in Zürich (WehrWolter – ww 128 – Hans Wolter)

WW – 127 – (26.02.2016)

WIR sind das Volk! – Seien wir ehrlich: Sachsen hat ein Naziproblem! – Gutmenschen zahlen Steuern & Solidaritätsbeiträge – Leben ist Vielfalt – Warum las der Künstler Hitler kaum?- (WehrWolter – ww 127 – Hans Wolter)

WW – 126 – (22.02.2016)

Geht von Männern mehr Gewalt aus, als von Frauen, von Terroristen mehr als von Bürokraten? – Oder zeigen sich die Aggressionen nur anders? – Von Mobbing, Seelenverletzungen, narzisstischen Kränkungen, subtiler & technokratischer Gewalt. – (WehrWolter – ww 126 – Hans Wolter)

WW – 125 – (16.02.2016)

„Grüße aus Fukushima“ – Was können wir bewahren, was müssen wir loslassen? Von Doris Dörrie über Charles Dickens zu Heinrich Böll und der literarischen Einordnung von Adolf Hitler: “Mein Kampf” – Atomkraft & Flüchtlingskrise – Berlinale 2016 – (WehrWolter – ww 125 – Hans Wolter)

WW – 124 – (14.02.2016)

Wir leben & manipulieren in Bildern. Ein Selfie mit Angela Merkel + Flüchtling löst beim einen Freude, beim anderen Hass aus. Blumen sprechen am Valentinstag. – Bilder von 09/11 oder vom toten Aylan Kurdi am Strand brennen sich ein. – Der Mercedes Stern lässt uns heute anders vertrauen als ein HakenkreuzTattoo. – Prof. W. Salber: Psycho Logik funktioniert in Bildern, nicht nach Zahlen-Logik. – (WehrWolter – ww 124 – Hans Wolter)

WW – 123 – (13.02.2016)

Shitstorm über Anke Engelke nach Nazi-Witz auf der Berlinale – Totalitäre & enge Geister können kein Humor. Gelacht wird nur über Schwächere. – Da sind Pegida, Putin, Al-Qaida, Hitler und IS nicht weit auseinander. (WehrWolter – ww 123 – Hans Wolter)

WW – 122 – (12.02.2016)

Albert Einstein: Gravitationswellen nachgewiesen – Sensation: nicht nur die Banane ist krumm, auch die Raumzeit. – Es gibt sie wirklich: Schwarze Löcher! – Dagegen ist Schäubles schwarze Null: Pillepalle. – (WehrWolter – ww 122 – Hans Wolter)

WW – 121 – (11.02.2016)

Nobody is perfect – Zugunglück bei Bad Aibling – Der Faktor Mensch in sozio-technischen Systemen – (WehrWolter – ww 121 – Hans Wolter)

WW – 120 – (06.02.2016)

Köln ist anders – Karnevalsmotto: “Wir stellen alles auf den Kopf!” – Nicht nur im Karneval macht die alte und scheinbar ewig junge Römer-Stadt am Dom weltweit Schlagzeilen. – Köln auf der Titelseite der New-York-Times und aktuell im russischen Fernsehsender REN-TV, Moskau. – (WehrWolter – ww 120 – Hans Wolter)

WW – 119 – (02.02.2016)

Köln-Bashing ist seit der Silvesternacht IN – aber nicht wirklich neu. – Wie passt das jetzt zum Kölner Karneval? – Viele sind irritiert, dass man den Eindruck gewinnt: selbst Probleme versucht man in Köln – mit einem stets auf der Lauer liegenden karnevalesken Frohsinn – umspülen zu können. – (WehrWolter – ww 119 – Hans Wolter)

WW – 118 – (02.02.2016)

Von Siegern lernen – Deutschland ist Europameister im Handball. Angelique Kerber gewinnt im Tennis den Grand Slam. – Verteidigen oder angreifen? – Wir siegen nicht im Entweder-Oder-, wir siegen im Sowohl-Als-auch-Modus. – Siege entscheiden sich schon vorher: Wenn wir an UNS glauben. – Unsere Sportler sind Vorbilder gegen den Kleinmut, Mutmacher gegen die German Angst. (WehrWolter – ww 118 – Hans Wolter)

WW – 117 – (28.01.2016)

Reichen-Bonus für Uli Hoeneß, VW-Betrug & TTIP beschleunigen psychologische Klimakatastrophe. – Geld macht nicht glücklich, aber freier. Richter Claus Pätzel bestätigt “Reichen-Bonus” – FC-Bayern macht Weg ins Präsidium frei. – Zürich: Sepp Blatter drohen 5 Jahre Haft. – Whistleblower gibt neue Hinweise – Durch Reichen-Vorzugs-Rechte könnte auch Ex Fifa Boss rasch wieder zum Libero (ital.: freier Mann) werden. – (WehrWolter – ww 117 – Hans Wolter)

WW – 116 – (25.01.2016)

Sie puppt mit Puppen –Kölsch-Dada-Abend mit Konrad Beikircher, Hans Arp & Max Ernst, unter den Fahnen von Anne Beikircher – Dada ist hochaktuell: war es doch vor 100 Jahren die Antwort der Künstler auf die EinGrenzungen der Staaten im Weltkrieg – Ausstellungen im Katharinenhof (WehrWolter – ww – 116 – Hans Wolter)

WW – 115 – (22.01.2016)

Köln ist dada!? Nicht nur im Karneval. Vom Stadtarchiv über die Domplatte zum Opernhaus. Was haben Böll, Hans Arp und Konrad Beikircher gemein? – Genese Dada. Mit 100 Jahren: Hochaktuell! – “Ja, Ja”: eine Protestbewegung gegen die europäischen Grenzschließungen im I. Weltkrieg. – Aber mal ehrlich: sind wir nicht alle ein bisschen dada? (WehrWolter – ww 114 – Hans Wolter)

WW – 114 – (21.01.2016)

Georg Orwell starb vor 66 Jahren. Er wusste schon früh: Wenn die Klügeren nachgeben, kommen die Dummen an die Macht. – Von der Animal Farm & 1984 über die Deutsche Wiedervereinigung zu TTIP (WehrWolter – www 114 – Hans Wolter)

WW – 113 – (19.01.2016)

Schaffen wir das? Mehr soziale Gerechtigkeit? – Soziale Ungleichheit nimmt weltweit schneller als erwartet zu. Dramatische Zahlen der Oxfam Studie: 62 Superreiche besitzen jetzt schon so viel wie die halbe Welt – Wirtschaftsforum in Davos. – (WehrWolter – ww 113 – Hans Wolter)

WW – 112 – (11.01.2016)

Lionel Messi lebt den FLO(h)W: “Das Leben meistert man lächelnd – oder gar nicht.” (chin. Sprichwort) – Der Einstein Barcelonas ist zum 5. Mal Weltfußballer des Jahres und gewinnt den Fifa Ballon d’Or in Zürich – Was ist sein Geheimnis? – Von der Magie des Unbewussten über das innere Kind, die Hirnforschung zur freischwebenden Aufmerksamkeit. – (WehrWolter – ww 112 – HansWolter)

WW – 111 – (11.01.2016)

Wem können wir noch glauben? – Ist Glaubwürdigkeit käuflich? – FIFA, VW oder ADAC: tun weh. – Abgasbetrug “Made in Germany” – USA: VW Chef Müller hat in Detroit viele Dollars im Aktenkoffer dabei. – In elf Millionen Fahrzeuge betrügerische Software einzusetzen ist kein Schummeln. 45 Milliarden Dollar, allein für Verstöße gegen Umweltgesetze, drohen. – (WehrWolter – ww 111 – Hans Wolter)

 WW – 110 – (08.01.2016)

Samstag, 09.01.2016: Pegida nutzt die Kölner Schwächung durch die Silvesternacht schamlos für ihre engherzige und eindimensionale Propaganda – Hoffentlich sind die Kölner mit ihren Gegen-Demonstration so kraftvoll wie immer – Köln gibt der Engstirnigkeit & Menschenverachtung keine Chance! – Arsch huh, Zäng ussenander! (WehrWolter – ww 110 – Hans Wolter)

Weg Nicht müde werden

WW – 109 – (08.01.2016)

„Nicht müde werden, sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten.“ (Hilde Domin) – Die Kölner Silvesternacht war ein Weckruf. Wir müssen unsere freiheitliche Ordnung wirkungsvoller schützen. – Aber nicht über kopflose Angstreaktionen, nicht über eindimensionales Denken wie: Pegida oder mit rechtsradikaler, verEngender Wut. – WIR schaffen das. Anders! – Mit Intelligenz, Kreativität und Mut. – (WehrWolter – WW-109 – Hans Wolter)

WW – 108 – (07.01.2016)

Die Kölner Silvesternacht birgt weiterhin aktiven Sprengstoff. – Nicht nur interkulturell, sondern entscheidend auch: in der eruptiven Ausweitung rechtsfreier Räume. Wenig kontrollierbare Ein-Brüche inmitten unserer bisher freiheitsliebenden westlichen Kultur. (WehrWolter – WW-108 – Hans Wolter)

WW – 107 – (06.01.2016)

Die Krippe zeigt, dass Menschenwürde nichts mit Wohlstand zu tun hat. Ein Stern forderte drei Weise aus dem Morgenland zum Aufbruch auf. Die Heiligen drei Könige verzichten auf wohlgeordnetes Leben und Sicherheit. Ein kleines wehrloses Flüchtlingskind sollte die Herrschaft übernehmen. Jesus steht für das Paradox: Aufsteigen durch Fallen. – Welchem Stern folgen wir? (WehrWolter – ww-107 – Hans Wolter)

WW – 106 – (29.12.2015)

Der Faktor Mensch – Radikal kann sich unser Leben verändern. Jeden Moment. Wie bei Michael Schumacher am 29.12.2013 – Versagen ist menschlich. Bei uns, bei Piloten und auch bei denen, die wir gerne als Götter in Weiß sehen möchten. (Hans Wolter / WehrWolter – WW 106)

WW – 105 – (22.12.2015)

“Herz statt Hetze” versus “Pegida” – 22.12.2015: Der dunkelste Tag ist geschafft. Ab jetzt wird’s wieder heller. – Psychologische Erklärungsansätze zum Radikalisierungs- und Rechts-Ruck in 2015 – Ausblick 2016? – Wir schaffen das! – (Hans Wolter / WehrWolter – WW 105)

WW – 104 – (21.12.2015)

Zürich: Schmierenkomödie bei der FIFA: ein alter ungepflegter Mann – Sepp Blatter – unrasiert, bepflastert, auf seine Tochter gestützt – gibt bekannt, dass er gegen das Urteil der Ethikkommission gerichtlich vorgehen will. Er und sein Komplize Michel Platini sind für acht Jahre gesperrt. (Hans Wolter / WehrWolter – WW 104)

WW – 103 – (20.12.2015)

Kein Pep mehr beim FC-Bayern – Über die Psycho-Logik des Fußballs. Im Besonderen ein Rückblick auf das Stirb-und-Werde von Pep Guardiola. – Gelungene Inszenierung im Advent: der Zeit, in der die Christen die Ankunft des Herrn erwarten. – (Hans Wolter / WehrWolter – WW103)

WW – 102 – (20.12.2015)

Möge die Macht mit UNS sein! – Nicht mit den Konzernen, den Maschinen oder dem Staat. – Star Wars als Fiktion zunehmender Entmündigung freier und selbstwirksamer Bürger? – (Hans Wolter / WehrWolter)

WW – 101 – (11.12.2015)

Angela Merkel ist laut Time-Magazine: “Persönlichkeit des Jahres 2015”. Die deutsche Bundeskanzlerin sei die De-Facto-Anführerin eines Kontinents. – VW hat der Marke “Made in Germany” durch Lügen und Umweltverschmutzung großen Schaden zugefügt. – Merkel glänzt durch einen ehrlich-entschiedenen Führungsstil, indem sie nicht dem schnellen Profit hinterher hechelt.

 

WehrWolter 100

WW – 100 – (10.12.2015)

“Die letzte Kränkung” (EGO 0) – WW 100. Text auf dem Blog für Psychologisch-Quergedachtes: Ein GastBeitrag von Dr. Marc Hieronimus – Lichtwolf meets WehrWolter – Winter is coming

 

ww

WW – 99 – (07.12.2015)

DU – entscheidest Dein Spiel: wenn Du gut drauf bist, an Dich glaubst, Dich mutig einbringst! – Glück ist manchmal mit den Doofen, oft mit den Aktiven. – “Ich warne euch, ihr Brüder Jahns, vor dem Gebrauch des Fußballwahns!” (R. Natz) – FC Bayern verliert deutlich gegen Mönchengladbach. 1. FC Köln: Modeste rutscht in dreiste MatschFalle. VFL Augsburg: Torwart Hitz greift unfair ein. Aktivität führt zu Erfolg. Auch hier. Unsportlichkeit siegt. Nicht selten. Alle sehen es fern & nah. 0-Konsequenz hat Vorbildcharakter – (WehrWolter / HansWolter)

WW – 98 – (06.12.2015)

Zur Psychologie & Poesie des Schenkens – “Schenke mit Geist ohne List. Sei eingedenk, dass dein Geschenk Du selber bist.” (J.R.) – Sei Poet. – Geschenke zum Geburtstag, Advent und Weihnachten. (WehrWolter / HansWolter)

WW – 97 – (03.12.2015)

Befruchtung trotz Befürchtung. – DurchlässigWerden für fremde Kulturen. – Von Chancen & Risiken des Fremden in uns. – Beispiel Yi Wu, der Wanderer zwischen Schanghai, China und Köln, Deutschland. – Nicht nur: 25 neue Arbeitsplätze bei LEAD in Köln (WehrWolter / Hans Wolter)

WW – 96 – (03.12.2015)

Zürich im MorgenGrauen: Wirtschaftsflüchtlinge der FIFA in Luxushotel verhaftet. Schweizer Polizei überraschte um 6 Uhr morgens Verbrecher im Nadelstreifen. – Wenn die USA / FBI sich einschalten, werden Sepp Blatter, Michel Platini & Franz Beckenbauer bald Zellennachbarn von Uli Hoeneß – Korruption & Steuerflüchtlinge schaden der deutschen Volkswirtschaft häufig deutlich mehr, als die Flüchtlinge vor Tod und Gewalt. (Hans Wolter)

WW- 95 – (02.12.2015)

Midnight in Paris – 80 Jahre Woody Allen, der Komiker, Tragiker und Zyniker. – Einer der produktivsten Filmregisseure unserer Zeit. – Zwischen: Hollywood – Psychoanalyse – Manhattan – Zürich – Köln. (Hans Wolter)

WW – 94 – (29.11.2015)

Auch Du, mein Sohn Audi?! – VW Geschäftsführung hat der Marke “Made in Germany” rücksichtlos & egoistisch einen enormen Schaden zugefügt. – Winterkorn S militärische Unternehmenskultur setzte Techniker so unter Druck, dass sie zu kriminellen Mitteln griffen. Porsche & Volkswagen auf Talfahrt.

WW – 93 – (28.11.2015)

Warum sollen wir noch Termine einhalten & Steuern zahlen? – Kölner Oper: Doppelt so teuer als der damalige Siegerentwurf von JSWD-Architekten (Jürgen Steffens). Bauzeit: bisher 5 Jahre länger als vereinbart. – Paradox?: “Die weltweite Einfluss-Zunahme von Juristen führt zu Kostenexplosionen, Kriminalitätszuwachs & Stagnation” (WehrWolter)

WW – 92 – (27.11.2015)

Alles ist gut, solange Du wild bist. -It’s Friday I’ m in Love – Vom Endlich Dienstag Kick, gemeinsamem ÄlterWerden, Unforgettable & gelebtem Forever young – (The Cure, Paris, Jürgen G. & WehrWolter)

WW – 91 – (26.11.2015)

Pippi Langstrumpf wird 70 – Sie ist das Kind einer tiefen Lebenskrise ihrer schuldgeplagten Mutter Astrid Lindgren – Gelungene kreative Bearbeitung einer Depression. – Astrid & Pippi hätten auch gesagt: “Wir schaffen das!” – Da bin ich mir sicher.

WW – Nr. 90 – (26.11.2015)

WehrWolter meets Lichtwolf. – WW hat jetzt eine philosophische Fundierung – Dr. Marc Hieronimus

WW – Nr. 89 – (25.11.2015)

Wenn Albert Einstein immer pünktlich zum Essen gekommen wäre, dann wäre er zwar relativ satt geworden, aber … – gäbe es dann schon: 100 Jahre Relativitätstheorie?

WW – Nr. 88 – (24.11.2015)

Deutschland nimmt Abschied von einem seiner ganz Großen. Letztes Geleit für Helmut Schmidt im Hamburger Michel.

WW-Nr. 87 – (23.11.2015)

MMMM – Merkel: Vom Mädchen über die Mutti zur Mutmacherin – 10 Jahre Bundeskanzlerin Angela Merkel. – Mut macht: “Wir schaffen das!” – Angst macht: “Ein Teil meiner Antwort würde sie verunsichern.”

WW-Nr. 86 – (22.11.2015)

Verdamp lang her … WW starb vor 25 Jahren … erlebte gerade noch den Mauerfall. Erlebte nicht mehr die Hochzeit seines Sohnes. Lernte nicht mehr seine Enkelkinder kennen. – Totensonntag. – Versuch eines kleinen Nachrufs auf meinen BAP WW.

WW-Nr. 85 – (21.11.2015)

“Mit einer Kindheit voll Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt aushalten.” (Jean Paul) – Für mehr Beziehung in der Erziehung – Nicht nur den jungen Terroristen fehlt der Sinn im Leben – Experimente der Selbstpsychologie & Bindungsforschung

WW-Nr. 84 – (17.11.2015)

Länderspiel abgesagt: Terror führt zu einem ZusammenRuck. – Die Absage des Freundschaftspiels Deutschland : Niederlande ist kein Zeichen von Schwäche. Die Entscheidung war klug! – Denn: “Wir sind Paris!”

Paris Berlin1WW-Nr. 83 – (14.11.2015)

Nous sommes unis – Wir sind vereint. – Paris 13. November 2015 – Die Stadt der Liebe wird zur Stadt des Schreckens – Während des Freundschaftsspiels Frankreich – Deutschland und eines Konzertes in Bataclan – Gemeinsam mutig gegen die Verbrecher von ISIS vorgehen.

WW-Nr. 82 – (10.11.2015)

Helmut Schmidt. Der Lotse ist von Bord gegangen. – Ein intellektueller Macher. – Ein hanseatischer Europäer. – Ein kettenrauchender John Wayne. -Warum gibt es heute so wenig Charismatiker & Charakterköpfe in der Politik?

WW-Nr. 81 – (06.11.2015)

James Bond und die Träume moderner Männer. – Der vaterlose Held für vaterlose Söhne. – Männerspielzeug für das Kind im Manne. Daniel Craig und Christoph Waltz in Spectre.

WW-Nr. 80 – (05.11.2015)

Andere Gurken, andere Sitten. Können Würste mit Bananen zusammenleben? Brauchen wir ein Leitgemüse? Sind Wutbürger, Hass, Pegida & Transitzonen die angemessene Antwort auf Kriege, Flüchtlinge & Vertreibung? – Auch die Evolution stellt die Frage: Wer schafft was? – Nur Angela Merkel oder wir auch?

WW- Nr. 79 – (27.10.2015)

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Warum ist Köln mutiger gegenüber Fremdem, trotzt Hogesa, Kögida & Fremdenhass, als die Pegida Angstbeisser aus Dresden? – Angela Merkel hat Recht mit ihrer Deeskalation gegen die German Angst. – Wir schaffen das!

WW-Nr. 78 – (25.10.2015)

Hogesa-Veranstaltung. Köln im Ausnahmezustand: Reichlich Gegenwind für Hooligans – Tausende “Demonstranten”, noch mehr dagegen, das Polizei-Aufgebot war enorm.

WW-Nr. 77 – (21.10.2015)

Trauerarbeit zum willentlich herbeigeführten Absturz der Germanwings Maschine. Flug 4U9525 – 1 gegen 149 – Rückblick auf den unfassbaren Amokflug. – Angela Merkel in Haltern

WW-Nr. 76 – (19.10.2015)

Ein Jahr PEGIDA – Dresden, 19. Oktober 2015 – Psychologische Erklärungsansätze

WW-Nr. 75 – (17.10.2015)

Radikalität und mangelnde Impulskontrolle nehmen erschreckend zu. – Fremdenfeindlich motivierte Messerattacke gegen die Kölner OB-Kandidatin Henriette Reker am Vortag zur Wahl. – Martin Walser zu Fremdenfeindlichkeit. Er bekam heute den Nietzsche Preis.

WW-Nr. 74 – (16.10.2015)

Sommer-Märchen = gekaufte SCHEIN-Demokratie – Die moralischen Werte unserer Solidar-Gemeinschaft verkommen immer mehr zur Karikatur. – Blatter und Platini: Lebenslänglich – Regt sich Deutschland weniger über Steuer Flüchtlinge und Wirtschaftskriminelle auf als über Menschen in Not? – Adidas, VW – Was können wir uns auf “Made in Germany” noch einbilden?

WW-Nr. 73 – (15.10.2015)

Perspektive für Blatter und Platini: Lebenslänglich – Warum regt sich Deutschland weniger über Steuer Flüchtlinge, wie Uli Hoeneß etc. auf, als über Menschen in Not? Merkel macht mit ihrem Appell ans Selbstbewusstsein einen guten Job!

WW-Nr. 72 – (12.10.2015)

“Ich bin ein Clown und sammle Augenblicke” – Zum 30sten Todestag des Kölner Schriftstellers Heinrich Böll – Passend zu Frank Witzel. Preis Frankfurter Buchmesse – Verdamp lang her – im Gespräch mit dem Kölner Sänger & Künstler Wolfgang Niedecken

WW-Nr. 71 – (11.10.2015)

TTIP – Berliner Mauer – Flüchtlingsstrom. – Entgrenzung – Einmauerung – Integration. VW. Transparenz & demokratische Kontrolle sind geboten!

WW-Nr. 70 – (10.10.2015)

Rekordzahl. 250.000 Menschen protestieren in Berlin gegen das Freihandelsabkommen. Die bisher größte Demo gegen TTIP

WW-Nr. 69 – (09.10.2015)

“Life is what happens when you have made other plans.” – Imagine John Lennon 75th Birthday – Bilder & Gedichte von der Prager John-Lennon-Mauer – und Neues von JL

WW-Nr. 68 – (09.10.2015)

Friedensnobelpreis? The winner is: Angela Merkel! – Er ist wieder da. Der Wille zur Führung in Deutschland.

WW-Nr. 67 – (30.09.2015)

Sorg dafür, dass Du Rückenwind hast. Dann gewinnst Du jedes Spiel. Auch beim Fußball. Dann bist Du bald in der Champions League oder beim Oktoberfest des FC Bayern München.

WW-Nr. 66 – (28.09.2015)

Frauen sind anders. Männer auch. – Auch in der Körperwahrnehmung. – Von dicken Tränen, Heidi Klum und dem Triumphgefühl der Magersucht.

WW-Nr. 65 – (23.09.2015)

5 auf einen Streich! – Wirf den Helden in Deiner Seele nicht weg: Hast Du Deinen Lauf, eroberst Du die Welt!- In 9 Minuten überrennt Glücksritter Lewandowski die bis dahin guten Wölfe mit göttlichem Rückenwind. Bundesliga Rekord. – 0:5 – FC-Bayern gegen VFL Wolfsburg.

WW-Nr. 64 – (22.09.2015)

Dr. Jetta & Mr. Hyde – GAS-Lüge bei Volkswagen als Karikatur des “Made in Germany” & der deutschen Zahlengläubigkeit – Hebelt VW Betrug zuerst Winterkorn dann TTIP aus? – Wolfsburg: Gewaltiger Vertrauensverlust in die westliche Ordnung!

WW-Nr. 63 – (15.09.2015)

I have a dream: Sepp Blatter baut größtes Flüchtlingsheim in der Schweiz. Finanziert aus den Zinseinnahmen der FIFA-Schmiergelder. – US-Justizministerin Lynch & Bundesanwalt Lauber zur FIFA Korruptionsaffäre

WW-Nr. 62 – (14.09.2015)

Ändere die Welt! – Jean Ziegler: 1. Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. – 2. Totale Ungleichheit: 1 Prozent der Weltbevölkerung besitzt so viele Vermögenswerte wie die restlichen 99 Prozent zusammen. – Nein zu TTIP!

WW-Nr. 61 – (14.09.2015)

Sich selbst zu (er)finden, verleiht Flügel. – Mal hast Du einen Lauf … mal hast Du Scheiße am Schuh. Entscheidend ist die Psyche. – Das gilt nicht nur im Fußball, der Bundesliga oder der Champions-League. – Das gilt auch in Deinem Alltag.

WW-Nr. 60 – (12.09.2015)

Verwandlung einer schuldgeplagten Mutter zur grandiosen Mutmacherin. – Stirb und Werde: Kriegstagebücher geben tiefe Einblicke in die komplexe Psyche Astrid Lindgrens.

WW-Nr. 59 – (10.09.2015)

Karl Lagerfeld gibt Frauen die Lizenz zur Selbstinszenierung. – SelbstGeliebte Verstofflichung zwischen Mozart, Napoleon, Goethe und Nietzsche.

WW-Nr. 58 – (08.09.2015)

“Die verlorene Ehre”: Was Mario Adorf, Til Schweiger, Kevin Kurányi, Edward Snowden und Edathy verbindet.

WW-Nr. 57 – (06.09.2015)

Still sein, wenn Kinder schlafen. Laut werden, wenn Kinder sterben! – Der kleine Ailan. Die Macht der Bilder. Umdenken tut Not.

WW-Nr. 56 – (31.08.2015)

Flüchten ist Anpassungsfähigkeit. – Äpfel + Birnen = Obst. – Leben ist flüchtig. – Denkt mal größer & weiter!

WW-Nr. 55 – (28.08.2015)

Messi, der Einstein Barcelonas, wird Europas Fußball-König. – Was macht den Unterschied? – FLO(h)W: Nicht nur für Fußballer.

WW-Nr. 54 – (27.08.2015)

“Erst als die immer schon Heimischen sich fremd genug waren, begannen auch sie … ihr Fremdsein zu ertragen, sich selbst zu erkennen und mit ihnen zu leben.” – “Vonne Endlichkait” Günter G.

WW-Nr. 53 – (22.08.2015)

Psyche spielt Fußball und schießt fast alle Tore!

WW-Nr. 52 – (18.08.2015)

Intelligente & menschliche Lösungen sind gefragt! – Wenn Deutschland sich nicht verFlüchtigen soll.

WW-Nr. 51 – (17.08.2015)

Happy Birthday Animal Farm – Wenn die Klügeren nachgeben, kommen die Dummen an die Macht.

WW-Nr. 50 – (16.08.2015)

Rausländer – Menschen. Würde. Flüchtlinge. – Wovor flüchten WIR eigentlich?

WW-Nr. 49 – (13.08.2015)

Während Du schliefst: Mauerbau & TTip – Einmauerung & Entgrenzung – Jenseits demokratischer Kontrolle & Mach

WW-Nr. 48 – (06.08.2015)

LichtGestalten im Schattenreich – Stirb und werde! – Fußball? Ganz großes Kino unserer AlltagsKultur!

WW-Nr. 47 – (05.08.2015)

Die Wucht des Lauffeuers Ver-O(e)ffen-tlichung. Von der Reformation über Glasnost zum Social-Media. – Tabu-TTIP? – Alte Macht-Logik funktioniert nicht mehr? So richtig! – EinschüchterungsVersuche verkehren sich ins Gegenteil. – Paradox des Streisand-Effekts.

WW-Nr. 46 – (04.08.2015)

Einsame Spitze. I can phone … no … satisfaction! – Narzissten ver-1-samen großArtig. – Vom fehlenden Glanz im Auge der Mutter, über die Sucht zur Macht, zum falschen Selbst.

WW-Nr. 45 – (02.08.2015)

Man darf nicht warten bis Freiheitskampf Landesverrat wird. Erich Kästner. – Ist Recht eine Frage der Macht?

WW-Nr. 44 – (22.07.2015)

Männer jagen gern im Rudel. Katzen pflegen gut ihr Selbst.

WW-Nr. 43 – (11.07.2015)

Schlüssel zum Glück? – Griechen verstehen. Auch zu leben. – Auch, wenn uns Einiges stört & mich das MedienBILD empört!

WW-Nr. 42 – (07.07.2015)

Vom WirtschaftsWunder über die “Achse des Bösen” zum GrEXIT

WW-Nr. 41 – (07.07.2015)

Grexit … nur ein Symptom des EuREXit? – “Ein Kontinent ist nicht über das Geld zu einen”* – Es braucht einen dritten Weg.

WW-Nr. 40 – (05.07.2015)

Lufthansa erniedrigt die Angehörigen & Zahlungen – Die Fehler im Umgang mit dem AmokFlug

WW-Nr. 39 – (04.07.2015)

Wissen ist kein Produkt. Es ist ein Prozess. – Überzeugte Menschen können sehr, sehr unbeweglich sein

WW-Nr. 38 – (02.07.2015)

Wir sind immer mehr! – Vom inneren Kind über Stefan Raab zu multiplen Persönlichkeiten.

WW-Nr. 37 – (22.06.2015)

Winner burnen out. Loser sind dann mal depressiv. – Von Gewinner- und VerliererKrankheiten.

WW-Nr. 36 – (19.06.2015)

Jenseits von Gut und Böse – Der Fall Edathy. Nur ein kleiner Junge traut sich auszusprechen: “Der Kaiser ist ja nackt!” – Gedanken eines Psychologen.

WW-Nr. 35 – (22.06.2015)

“The Unforgettable” Jürgen G. (†)– Plädoyer für DenkMal & Helden

WW-Nr. 34 – (12.06.2015)

Trauer oder Depression? Ein großer Unterschied! – Unnötig erschwerte Trauerprozesse nach dem Amokflug.

WW-Nr. 33 – (08.06.2015)

Ed Snowden (29) – 2 Jahre Selbstenttarnung. – Vom Singvogel zur krächzenden Krähe der Untreue verbannt.

WW-Nr. 32 – (08.06.2015)

Ge(h) – Lassen – Heit(erkeit), Begeisterung & EntfaltungsWille: das sind nicht nur Messis Geheimnisse. Unser Gehirn entwickelt sich so, wie wir es benutzen! “Das Leben meistert man lächelnd – oder gar nicht.” (chin. Sprichwort)

WW-Nr. 31 – (04.06.2015)

Von Macht, Sucht, falschem Selbst und dem fehlenden Glanz im Auge der Mütter. Sepp B., Wladimir P., Helmut K., Margaret T., Napoleon B., Adolf H. & Silvio B. haben eines gemeinsam: Sie dulden und duldeten keine Majestätsbeleidigung.

WW-Nr. 30 – (01.06.2015)

Gefühls-Googeln – Wie funktioniert das?

WW-Nr. 29 – (31.05.2015)

Good 2go – macht Kinder froh und Erwachsene ebenso! Perfektionismus ist oft AngstBewältigung und häufig nicht gut, sondern NUR “gut gemeint”.

WW-Nr. 28 – (30.05.2015)

Am Ricola’s Sepp blattert scheinbar alles ab. Erfunden hat’s der alte Grieche Pyrrhus.

WW-Nr. 27 – (29.05.2015)

Herr der Bälle – Die etwas andere Papstwahl.

WW-Nr. 26 – (26.05.2015)

Davon, dass das Zaudern tödlich ist und der Glaube weiterführt als der Nichtglaube – Dantes Therapie.

WW-Nr. 25 – (24.05.2015)

Affen(Titten?)Geil. Der EndKampf. – Warum MännerFußball 1fach emotionaler ist.

WW-Nr. 24 – (23.05.2015)

Sei Pippi Lang. nicht Heidi Klu. oder Aa Kurzsocke! – Plädoyer für MutterWitz & Mut.

WW-Nr. 23 – (13.05.2015)

VaterNacht vor Himmelfahrt – Guardiolas Pep schwindet. Rapide. Vom Umgang mit EntZauberung & EntTäuschung

WW-Nr. 22 – (11.05.2015)

Lionel Messi traumwandelt in Einsteins Schuhen – Was können WIR von ihm lernen?

WW-Nr. 21 – (07.05.2015)

Wer?Wulff! – stoppt auf Drängen Angela Merkels die Scheidung? – Verschwörungstheorien! Was haben wir davon?

WW-Nr. 20 – (06.05.2015)

Geld? Kann jeder! – Plädoyer für Kreativität & Schweiß – – Money? Can anyone! – Plea for more creativity

WW-Nr. 19 – (05.05.2015)

“Seien sie nicht so deutsch!” – Plädoyer für weniger Strenge

WW-Nr. 18 – (30.04.2015)

NSA/BND-Skandal? – Märchen und Tintenfisch-Taktiken führen uns bewusst in die Irre!

WW-Nr. 17 – (30.04.2015)

FußFall – ZuFall? Auch Götter können ausrutschen!

WW-Nr. 16 – (26.04.2015)

150 Kerzen – Plädoyer für “Klare Kante”.

WW-Nr. 15 – (23.04.2015)

Die Psyche entscheidet – Äpfel vom goldenen Baum

WW-Nr. 14 – (20.04.2015)

Plädoyer für das Ungefähre – Wenn Einstein immer pünktlich zum Mittagessen gekommen wär, …

WW-Nr. 13 – (16.04.2015)

Kloppo geht! – Wer wandelt jetzt Wasser zu Wein?

WW-Nr. 12 – (16.04.2015)

Plädoyer für das VorUrteil.

WW-Nr. 11 – (16.04.2015)

Offizielle Trauerfeierlichkeiten zum gemeinsamen Gedenken an die Opfer von Flug 4U9525

WW-Nr. 10 – (14.04.2015)

Von der Größe im Kleinen – Zwerg Oskar als Selbstanteil des Großen Günter Grass

WW-Nr. 09 – (12.04.2015)

Vom Guten im Schlechten – Oder: Warum lassen wir uns so viele schlechte Nachrichten gefallen?

WW-Nr. 08 – (30.03.2015)

“Vertrauen ist gut, Kontrolle sei besser? Aber der muss man auch erst mal vertrauen” (E. Blanck, deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler)

WW-Nr. 07 – (29.03.2015)

“Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd” (Buffalo Bill) Konsequenzen nach dem AmokFlug 4U9525

WW-Nr. 06 – (22.03.2015)

Kleine Werbung für das teuflischGute Paradox Denken in 2D: – Entweder Heilig oder Teuflisch? Denken in 3D: – Aufsteigen durch Fallen! Vom Himmel durch die Welt zur Hölle.

WW-Nr. 05 – (20.03.2015)

Der PsychoLoge fragt sich & Dich: – Hatte Sebastian Edathy wirklich Bilder vom Jungen Edward Snowden?

 

 

WW-Nr. 04 – (02.02.2015)

Geld schießt keine Tore. – SelbstBewußtsein schon! – Höhenflug und Scham auf der narzisstischen Bühne!

WW-Nr. 03 – (22.01.2015)

Zurück ins hochtechnisierte Mittelalter Psychologisch quergedacht von Dipl.-Psych. Hans Wolter

WW-Nr. 02 – (23.11.2014)

Radikaler Rückfall auf eine (zu) frühe Entwicklungs-Stufe Psychologische QuerGedanken Zu den Demonstrationen in Brüssel, 20.11.2014

WW-Nr. 01 – (09.11.2014)

Was fasziniert an radikalen Weltver1Fachern? – Psychologische Quergedanken zur Hooligan-Salafisten-“Demo” in Köln.

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s