Tag Archives: Georg Orwell

Happy Birthday Animal Farm – Wenn die Klügeren nachgeben, kommen die Dummen an die Macht. – Von Georg Orwell über die Deutsche Wiedervereinigung zu TTIP (WehrWolter)

Heute vor siebzig Jahren, am 17.08.1945, erschien Georg Orwells Roman „Animal Farm“ (Deutscher Titel: „Farm der Tiere“). Inhaltlich geht es um die Auflehnung der Tiere einer englischen Farm gegen die Herrschaft ihres menschlichen Besitzers, der sie vernachlässigt und ausbeutet. Die Machtergreifung der Tiere gelingt und sie versuchen ein angenehmeres Zusammenleben zu gestalten. Anfänglich ist das Projekt erfolgreich. Aber nach und nach übernehmen die Schweine immer mehr die Führung und errichten schließlich eine Gewaltherrschaft, die schlimmer ist als diejenige, aus welcher sich die Tiere befreien wollten.

Orwell

Georg Orwell hatte zunächst große Schwierigkeit einen Verleger für seinen Roman zu finden. Er galt als Parabel auf die Entwicklung in der Sowjetunion. Hier folgte auf die Oktoberrevolution des Volkes ja die zunehmend diktatorische Herrschaft Stalins. Diese Kritik ging vielen damals zu weit, da Stalin damals in weiten Kreisen eine Aura der Idealisierung umgab. Ich vermute ja, dass das auch mit einer Scheu vorm Vatermord (Freud, Totem & Tabu) zu tun hat.

Zur „Animal Farm“ fällt mir auch die deutsche Wiedervereinigung ein.

Auch wenn das sicher nicht ganz „fair“ ist. In Deutschland stellte sich ja keine Diktatur der Schweine her. Aber so etwas wie eine Diktatur der D-Mark. Wirtschaftlichkeit und Konsum standen an absolut erster Stelle. Soziale Reformen oder soziale Errungenschaften des damaligen DDR-Regimes traten rasch in den Hintergrund. Hier wurden leider die Chancen eines „dritten Weges“ vertan.

Auch in der Europapolitik geht es fast ausschließlich um die Wirtschafts-Union. Eine Sozial-Union wurde bisher vernachlässigt. Warum hat man bisher noch nicht ernsthaft und effektiv an gemeinsamen Modellen und Strategien gegen Arbeitslosigkeit oder Armut gearbeitet.

orwellBerlin1

Sollte die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP tatsächlich durchgesetzt werden, bedeutet das noch einmal die absolute Vorherrschaft von Wirtschaft und Handel. Soziale Errungenschaften der „alten Länder“ werden verloren gehen. Hier liegt eine große Gefahr, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinanderklafft. Auch demokratische Errungenschaften gehen verloren, weil sich alles dem Diktat der Privatwirtschaftlichkeit unterwerfen muss.

TTIP hebelt die demokratischen Strukturen aus

Weiterlesen …