Tag Archives: James Bond

Bond, James Bond – Roger Moore R.I.P. – Was will der Mann, wenn nicht das eine? Manchmal: einfach nur spielen! – 007: Der vaterlose Held für vaterlose Söhne – (WehrWolter – ww 252 – Hans Wolter)

„Keiner macht es besser – in Liebe, Daniel“ Daniel Craig, der aktuelle James Bond zollt seinem Vorgänger Respekt. Die ganze 007-Familie trauert.

Der britische Schauspieler und James-Bond-Darsteller Sir Roger Moore ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Die Familie des Britten schrieb auf: „Mit schwerem Herzen müssen wir mitteilen, dass unser geliebter Vater, Sir Roger Moore, in der Schweiz nach einem kurzen, mutigen Kampf gegen den Krebs verstorben ist.“

Roger Moore war für viele DER James Bond. Mir gefielen die alten Filme besser als die aktuellen. Da gab es noch den typischen smarten britischen Humor, den Moore unverwechselbar lebte. Die globalisierte Gleichmacherei tut meines Erachtens der Marke überhaupt nicht gut. Vielleicht gibt es durch den Brexit ja eine Rückbesinnung in neuem Zwirn? Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal über das Phänomen 007 geschrieben. Der Agent ist nicht nur ein Frauenheld. Da Männer für ihr Leben gerne spielen, gab es bei den englischen Agenten auch immer viel verrücktes Technik-Spielzeug. Da rettete Mann sich schon mal mit seiner Uhr oder mit Spezialeffekten im Schuhabsatz. Hierzu gleich noch ein wenig mehr. Zunächst noch einmal kurz zurück zum Helden. Weiterlesen …

James Bond und die Träume moderner Männer. – Der vaterlose Held für vaterlose Söhne. – Männerspielzeug für das Kind im Manne. Daniel Craig und Christoph Waltz in Spectre. – (WehrWolter – ww 81 – Hans Wolter)

Der neue James Bond ist gestartet. Ich freu mich schon drauf. Wobei er leider in den letzten Jahren viel von seinem Witz eingebüßt hat. James Bond gehört bis heute zu den populärsten und langlebigsten Attraktionen des kommerziellen Unterhaltungskinos. Die Filmreihe zieht verschiedene Generationen gleichermaßen in ihren Bann. Hab heute Morgen mal kurz darüber nachgedacht: was macht die Attraktion dieses Geheimdienstagenten eigentlich aus? Natürlich gehören Action, schöne Menschen und schöne Orte unbedingt dazu. Das habe ich aber auch bei anderen Filmen. Das Spezifische ist für mich, am Frühstückstisch zwischen zwei Stullen rasch diagnostiziert und aus dem Knie geschossen:

Das Kind im Manne

Das Kind im Manne mag die Spielereien, die Gadgets des 007. Das Kind in der Frau mag den smarten Beschützer, der in jeder Lage Gentleman bleibt. Warum Geheimdienste? In der Pubertät sind wir alle Agenten. Es gilt viel herauszubekommen, zu entdecken, zu bespitzeln: besonders beim anderen Geschlecht, besonders beim SEX. Die Bondfilme lassen uns in diese Zeiten und Verfassungen eintauchen.

James Bond Spectre Weiterlesen …