Tag Archives: Obama

TTiP-Leaks: Ein Leck im Geheimnis der Titanic / Endlich guter Tipp zu TTIP / Merkel will es jetzt durch schnelles Durchboxen stopfen / Damit wird sie selbst und das „Freihandelsabkommen“ rascher sinken, als in den Hafen laufen / – Geheime Dokumente von Greenpeace enthüllt / Tabu gebrochen / Fazit: USA üben massiveren Druck auf EU aus, als bisher bekannt war. – (WehrWolter – ww 151 – Hans Wolter)

Leck in den Geheimverhandlungen. Tabu gebrochen. Endlich guter Tipp zu TTIP. Endlich ein wenig Transparenz. Europa wir von der US-Regierung massiver unter Druck gesetzt, als bisher bekannt. Nach der Veröffentlichung geheimer TTIP-Dokumente will Angela Merkel das Abkommen nun rasch unter Dach und Fach bringen. Dies sei „einhellige Meinung“ der gesamten Regierung. Damit wird sie m.E. aber in eine Glaubwürdigkeitskrise schliddern, die sie selbst und das Gesamtprojekt eher gefährden als beschleunigen. Ein solches Vorgehen wird dem öffentlichen Diskurs nicht standhalten. Es gibt keine schlafenden Bürger mehr. Weiterlesen …

TTIP ist KEIN guter Tipp für die Demokratie – Barack Obama & Angela Merkel werben in Hannover für den „freien Handel“ – Um wessen Freiheit geht es hier eigentlich? – (WehrWolter – ww 145 Hans Wolter)

Heute kommt US-Präsident Barack Obama nach Hannover. Gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel wird er für TTIP werben. Für Obama ist TTIP ein Prestige-Projekt. Für Deutschland und Europa ist es eine Gefahr für die Demokratie. Gegen einen Mann mit dem Charisma Barack Obamas kann nur der Charme einer großen, bunten Masse helfen. Die schwierige Aufgabe der Demonstranten ist:  Möglichst viele Menschen gegen TTIP auf die Straße bringen – ohne dass die falschen Leute mitlaufen. Vielfalt hat eben auch Grenzen.

Nachfolgend zitiere ich einen Beitrag aus der ZEIT, um im Anschluss noch einmal ein paar eigene Einschätzungen zu dem geplanten „Freihandelsabkommen“ darzustellen. 2015 habe ich bereits einige Beiträge zu TTIP geschrieben. In einem Beitrag habe ich das sogenannte „Freihandelsabkommen“ dem Berliner Mauerbau gegenüber gestellt. Beides vollzog sich unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Auch heute stelle ich mir viele Fragen: Warum vollzieht sich TTIP im Geheimen? – Wichtiger noch: Um wessen Freiheit geht es hier eigentlich?

Weiterlesen …

Prince – „Ein starker Geist transponiert Regeln“ – “A strong spirit transcends rules” – „Die Welt trauert um einen virtuosen Musiker & mitreißenden Künstler“ (Barack Obama, USA) – Der kleine Prinz als großer Selbstvermarkter – TAFKAP: Einer der vielseitigsten und wandlungsfähigsten Künstler. – (WehrWolter – ww 144 – Hans Wolter)

Heute hat die Welt ein Symbol verloren

 

„Today, the world lost a creative icon.“ (Barack Obama)

„Er hat die Welt verändert. Ein wahrer Visionär. Was für ein Verlust. Ich bin am Boden zerstört.“ (Madonna)

„Sein Talent war grenzenlos. Er war einer der einzigartigsten und spannendsten Künstler der letzten 30 Jahre.“ (Mick Jagger)

 

 Prince f

Kleine Prinzen haben es meist schwer

 

Prince war zwar mit 158 cm eher unauffällig klein, aber im Musikgeschäft war er einer der Größten.

Prince, ein hoffnungsvoller Name, den sein Vater, Halbitaliener, Jazzpianist John Lewis Nelson ihm am 07. Juni 1958 in Minneapolis gegeben hatte. Kleine Prinzen haben es meist schwer. So sollte er einerseits den Traum seines Vaters erfüllen, andererseits warf der Vater ihn viel zu früh aus dem Haus, nachdem die Eltern sich getrennt hatten. Im Alter von 12 Jahren flüchtete er vom Stiefvater zurück zu seinem leiblichen Vater, der ihn zwei Jahre später auf die Straße setzte. Dazu später mehr.

Der Tod des Popstars Prince hat in Amerika und mittlerweile weltweit Trauer ausgelöst. Derweil mehren sich Stimmen, ob nicht auch Drogen eine Rolle beim Tod des Künstlers gespielt haben könnten. Die Obduktion des Leichnams wird Aufklärung bringen. Weiterlesen …

Länderspiel abgesagt: Terror führt zu einem ZusammenRuck. – Die Absage des Freundschaftspiels Deutschland : Niederlande ist kein Zeichen von Schwäche. Die Entscheidung war klug! – Denn: „Wir sind Paris!“

„Der Terror hält Einzug in unser Leben. Was bis Freitag undenkbar war, ist seit diesen Tagen Realität. Ich bin entsetzt und tieftraurig.“ (Hans Sarpei, FC Schalke 04)

Terror Fußballspiel6

Die dpa berichtet, der geplante Anschlag in Hannover soll einen islamistischen Hintergrund haben. Derweil bestätigte Polizei-Präsident Kluwe dem NDR: „Es war beabsichtigt, einen Sprengsatz im Stadion zu zünden.“ (17.11.2015, 20.46 Uhr)

21.41 Uhr: Auf einer Pressekonferenz mit Innenminister Thomas de Maizière hat der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius dementiert, dass ein Rettungswagen mit Sprengstoff vor dem Stadion gefunden wurde. Wie Pistorius weiter schilderte, gab es auch keine Festnahmen.

Nachfolgend stelle ich kurz Überlegungen und Einfälle zu folgenden Punkten dar:

  1. Die Absage ist kein Symbol des Trotzes, sondern der Unmachbarkeit absoluter Kontrolle
  2. Ausgangspunkt: George W. Buschs paranoide Konstruktion der „Achse des Bösens“ – Rachefeldzug nach 9/11
  3. Der IS nutzt ein Vakuum in der Auslegung des Islams
  4. Radikale sind nicht primär religiös, so wie Hooligans keine Fußballfans sind
  5. Schlussmachen mit verlogenen Scheinwelten und unfairen Wirtschafts-Bedingungen.
  6. Terror, Krieg und Bedrohung führen zu einem ZusammenRuck.
  7. Fazit: Aus Kennedys „Ich bin ein Berliner“ wird heute ein: „Wir sind Paris!“

Weiterlesen …

„Die verlorene Ehre“: Was Mario Adorf, Til Schweiger, Kevin Kurányi, Edward Snowden, Böll, Edathy und die RAF verbindet. (WehrWolter – ww 58 – Hans Wolter)

Mario Adorf: ein ganz großer des deutschen Films & Bühne, wird heute, am 08. September 2015, 85 Jahre alt. Er ist so etwas wie die graue Eminenz des deutschen Films. – und noch so viel mehr.

Wenige sind so vielseitig wie er:

  • Bösewicht («Nachts wenn der Teufel kam»),
  • Patriarch («Der große Bellheim», «Der Patriarch»),
  • Komisch («Kir Royal»).
  • Alter («Altersglühen») aktuell: Speed-Dating für Senioren.

Mehr als 140 Filmrollen hat Adorf bisher gespielt. In einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der «Bild am Sonntag» (Frühjahr 2015) wird er zum beliebtesten deutschen Schauspieler überhaupt.

„Es ist sehr viel Glück dabei“, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur kurz vor seinem heutigen 85. „Bei mir war es sicher eine sehr frühe kindliche und eine bleibende Spielfreude, mein italienisches Erbteil. Die Freude am Spiel soll man sich bewahren. Fleiß ist da nötig, wo etwas gelernt werden will.“ Weiterlesen …

Die Wucht des Lauffeuers Ver-O(e)ffen-tlichung. Von der Reformation über Glasnost zum Social-Media. – Tabu-TTIP? – Alte Macht-Logik funktioniert nicht mehr? So richtig! – EinschüchterungsVersuche verkehren sich ins Gegenteil. – Paradox des Streisand-Effekts. – (WehrWolter – ww 47 – Hans Wolter)

Generalbundesanwalt Range gefeuert. Er folgte der alten Macht-Logik. Das funktioniert in der vernetzten Welt nicht mehr.

Durch Öffentlich-Machen verkehren sich Versuche von MachtMissbrauch und Einschüchterung ins Gegenteil.

Sexueller Missbrauch & Stallking? Lassen sich meistens auch nur durch OffenLegung wirkungsvoll unterbinden.

NarzissmusSpiegelung3

Auch harmlosere Zensurversuche folgen dem – schon von Anna Freud beschriebenen –(Abwehr-) Mechanismus: „Verkehrung ins Gegenteil“. Das führe ich gleich am Paradox des sogenannten „Streisand-Effekt“ kurz aus.

Zunächst mal zur Aktualität vom 05. August 2015: eine Bombe im Sommerloch.

Manchmal geht es schneller als man denkt. Die Zensur-Strategie des Generalbundesanwaltes Range hat sich ins Gegenteil verkehrt. Er wurde nach seinem Einschüchterungsversuch nicht nur fristlos gefeuert, sondern das, was geheim bleiben sollte, verbreitet sich jetzt umso schneller und effektiver.

NarzissmusSpiegelung2

Hierzu gibt es viele Vorläufer. Auch aus Zeiten, in denen man so etwas wie das Internet höchstens im Science-Ficition-Genre kannte. Weiterlesen …

Einsame Spitze. I can phone … no … satisfaction! – Narzissten ver-1-samen großArtig. – Vom fehlenden Glanz im Auge der Mutter, über die Sucht zur Macht, zum falschen Selbst. (WehrWolter – ww 46 – Hans Wolter)

„Präsident Blatter ist wie ein Kannibale, der seine Eltern frisst und dann weint, weil er ein Waise ist“

(Chuang Moon-Joon, Fifa-Präsidentschaftskandidat, über den scheidenden Fifa-Boss Joseph S. Blatter)

NarzissmusSpiegelung1

Überlegungen zu gesundem Selbstwertgefühl und ungesundem Narzissmus. Bei den Mächtigen und MöchteGernMächtigen in Politik, Wirtschaft, Medien oder den Vereinen und Stammtischen unseres Alltags, lässt sich dieses Phänomen gut beobachten. Insgeheim oder offen, wollen wir doch alle groß- und einzigartig sein. Als wir auf die Welt kamen, hatten wir einen natürlichen Anspruch auf die Prinzen oder Prinzessinnen-Position. Den Anspruch auf das, was wir, in der Sprache der Werbung, mit „Alleinstellungsmerkmal“ bezeichnen.

Über ein narzisstisches Versprechen lässt es und ließ es sich zu jeder Zeit, bestens verkaufen.

Weiterlesen …

Man darf nicht warten bis Freiheitskampf Landesverrat wird. Erich Kästner. – Ist Recht eine Frage der Macht? – (WehrWolter – ww 45 – Hans Wolter)

Pressefreiheit oder Landesverat? – Eine Frage der Macht!

GeneralBundesanwalt rudert im Fall „Netzpolitik.org“ flugs zurück.

Den beiden Bloggern Markus Beckedahl und André Meister von Netzpolitik.org dürfte der Vorwurf des Landesverates sehr Recht sein. Kommt es doch dem „Ritterschlag“ im Gewerbe gleich. Weit bevor man vom Online-Journalismus noch nicht einmal träumte, 1962, wurde der Spiegel-Herausgeber Rudolf Augstein unter dem gleichen Vorwurf verhaftet. Er musste zwar zwei Monate im Knast verbringen, aber der damalige „Drahtzieher“, Verteidigungsminister Franz-Josef-Strauß (CSU), war seinen Job durch diese dumme Aktion los.

„Landesverrat mussten wir erstmal googeln“ (Beckedahl)

In Berlin demonstrierten gestern, am 01. August 2015, weit über 1000 Unterstützer von Netzpolitik.org.

Die Landesverrat-Ermittlungen werden als „Angriff auf die Pressefreiheit“ angeprangert.

WW-Blog-Netzpolitik1

„Franz Josef Strauß gefällt das!“ Bei der Demonstration vor dem Bundesjustizministerium in der Mohrenstraße wurde an die „Spiegel-Affäre“ 1962 erinnert. – Foto: Bodo Straub

„Es ist seltsam, dass der Staat gegen einen ermittelt, weil man sich für Grundrechte einsetzt“
Markus Beckedahl, Chefredakteur von Netzpolitik.org

Weiterlesen …

Ed Snowden (29) – 2 Jahre Selbstenttarnung. – Vom Singvogel zur krächzenden Krähe der Untreue verbannt. – (WehrWolter – ww 33 – Hans Wolter)

„Mein Name ist Ed Snowden, ich bin 29 Jahre alt“, Juni 2013. Heute wurde viel verändert, aber der Skandal-Enthüller sitzt immer noch in Moskau fest. Als wäre ER der Täter.

Apollon verwandelte den schönen Singvogel zur krächzenden Krähe,

obwohl er nur Überbringer der Untreue seiner Frau Koronis war.

Snowden7

Edward Snowden ist jetzt seit zwei Jahren in Moskau. Mich empört es nach wie vor, wie die Amerikaner mit ihm umgehen. Als wenn Bankräuber einem Wachmann hinterherrufen: „Haltet den Dieb!“ Leider hat die deutsche Bundesregierung zu wenig Traute, Edward Snowden nach Berlin zu holen. Ich fände es klasse, wenn er in Deutschland Asyl bekäme. Die amerikanischen Geheimdienste scheinen eine solch große Macht zu haben, dass sich eine so starke Wirtschaftsnation, wie Deutschland, keine souveräne Entscheidung zuTraut. Natürlich kommt auch der innere Druck von der deutschen Wirtschaft auf die Kanzlerin.

Snowden5

Die Geschichte vom Schwarzen Vogel der Untreue

Apollon lernte Koronis, die Tochter des Königs Phlegyas von Orchomenos beim Bade im Boibeis-See in Thessalien kennen. Er verliebte sich in sie. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: