Tag Archives: Ostdeutschland

Gewalt als Abwehr von Angst & Benachteiligung – Opfer-Täter-Verkehrung als Nachwirkungen der totalitären DDR – Studie zu „Ursachen des Rechtsextremismus in Ostdeutschland“ (Iris Gleicke) – Versuch einer psychologischen Einordnung – (WehrWolter – ww 251 – Hans Wolter)

Auch wenn die Mauer sichtbar schon vor fast 30 Jahren gefallen ist, in der Seele, vor allen Dingen in der Seele des Ostens, wirkt sie noch deutlicher nach, als wir es wahrhaben wollen, stärker als es uns lieb ist. So wie die Menschen dort früher Opfer autoritärer Gewalt und Benachteiligung waren, so gibt es heute offensichtlich eine verstärkte Neigung zur Rollen-Verkehrung in die Position der Täter. Weiterlesen …

WIR sind das Volk! – Seien wir ehrlich: Sachsen hat ein Naziproblem! – Gutmenschen zahlen Steuern & Solidaritätsbeiträge – Leben ist Vielfalt – Warum las der Künstler Hitler kaum?- (WehrWolter – ww 127 – Hans Wolter)

Eigentlich ist die Argumentation 1fach. Nur: Hitler hat nicht gelesen. Als Führer, Künstler und begnadeter Demagoge brauchte er das offensichtlich auch nicht. Radikale werden auch diesen Beitrag hier nicht lesen. Aber ein (Vor-) Urteil fällen. Nachher werden sie den Stempel „Lügenpresse“ drunter setzen. Ist das intelligent? – Kommt drauf an, wie man Intelligenz versteht. Es ist zunächst einmal effektiv. „Der Handelnde ist immer gewissenlos …“(Goethe) –

 Kurzüberblick meiner Ausführungen:

  • Eigentlich müssen wir nicht sonderlich tief denken, um das rechte Zentrum von Pegida zu verstehen AnpassenKönnen, an die Vielfalt des Lebens, ist eine Stärke
  • Wir haben uns doch nicht umsonst über Jahrzehnte einen Rechtsstaat aufgebaut.
  • Im Internetzeitalter verändert sich der öffentliche Diskurs erschreckend
  • Leben ist nicht sauber
  • Städte können nur in Vielfalt überleben
  • Dörfer sind ideal autonom. Städte & Länder trocknen aus, wenn wir sie einmauern
  • Die DDR ist letztlich in Ermanglung von Vielfalt & Austausch zugrunde gegangen
  • Demokatie ist schwerer, aber letztlich lebendiger als Diktatur
  • Hitler war nicht wirklich sexy – aber ein virtuoser Einschüchterer & Erniedriger
  • Je schwächer sich ein Mensch fühlt, je größer seine Sehnsucht nach dem Führer
  • Rübezahl wusste: Tief im deutschen Volk gab es schon lange eine Sehnsucht nach Vereinheitlichung nach Entlastung durch Vereinfachung
  • Hitler führte – salopp gesagt – aus dem Bauch heraus
  • Mich erschreckt die Rückentwicklung unserer menschlichen und kulturellen Errungenschaften
  • Hört endlich auf mit den Ausreden – Sachsen hat ein Nazi-Problem!
  • Warum haben wir nicht so genau hingesehen?
  • Wie haben wir uns in Deutschland zu einer gewissen Weltoffenheit entwickelt?
  • Fazit: Starke Demokraten in der alltäglichen Begegnung sind gefragter denn je!

 Nietzsche2 Weiterlesen …