Tag Archives: Weltfußballer

Viel Licht wirft starke Schatten: Ronaldo auf dem Olymp – „Auf Bergen ist früher Licht und Eis als unten“ (Jean Paul) – Von Vatersehnsucht, kontrollierter Schale und aufgewühltem Kern – (WehrWolter – ww 278 – Hans Wolter)

Cristiano Ronaldo ist zum fünften Mal zum weltbesten Fußballer gewählt worden. Der Prototyp eines starken, erfolgreichen Mannes. Er ist DER Fußballstar des 21. Jahrhundert. Rund um den Globus bewundern ihn Millionen Menschen für seine Ballkünste auf dem Rasen und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Wer genauer hinsieht erkennt, dass sein Leben nicht immer unbeschwert war und ist. Und das, obwohl er alles erreicht hat, wovon die meisten Menschen träumen. Weiterlesen …

Aufstieg vom Totgewünschten zum Fußballgott: Cristiano Ronaldo, ein Ikarus auf idealer Flughöhe: Wenig Liebe, aber viel erarbeitete Wertschätzung – Licht & Schatten des Narzissmus – Vom Segen gelungener Selbstliebe – (WehrWolter – ww 224 – Hans Wolter)

Im Brennpunkt: Cristiano Ronaldo – Auch fehlende Liebe kann ein Motor sein – Die Sage vom schönen Narzissos, der sein wahres Selbst nicht kennt –Vom Drama des begabten Kindes und der Suche nach dem wahren Selbst – wie geht es eigentlich meinem inneren Kind? – Grandiosität und Depression haben ihre Wurzeln häufig in der Verleugnung von Traumata in der Kindheit. -Mangelnde Selbstliebe ermöglicht es auch nicht den Anderen zu lieben – Narzisstischer Missbrauch ist häufiger als sexueller – Respekt und Teilen wird hauptsächlich am Leben & Vorbild gelernt – Gesunder Narzissmus ist wichtig. Weiterlesen …

Lionel Messi lebt den FLO(h)W: “Das Leben meistert man lächelnd – oder gar nicht.” (chin. Sprichwort) – Der Einstein Barcelonas ist zum 5. Mal Weltfußballer des Jahres und gewinnt den Fifa Ballon d’Or in Zürich – Was ist sein Geheimnis? – Von der Magie des Unbewussten über das innere Kind, die Hirnforschung zur freischwebenden Aufmerksamkeit. – (WehrWolter – ww 112 – HansWolter)

Lionel Messi – das 28jährige Genie – ist zurück auf dem Fußball-Thron. Mit nun fünf Auszeichnungen ist er Rekord-Weltfußballer. Der argentinische Superstar vom FC Barcelona , ist zum Weltfußballer des Jahres 2015 gekürt worden. Bei der Verleihung des FIFA Ballon d’Or setzte sich Messi gegen Vorjahressieger Cristiano Ronaldo von Real Madrid und Barca-Teamkollege Neymar durch. 41,33 Prozent wählen Messi auf Platz eins, Ronaldo vereinigt 27,76 Prozent der Stimmen auf sich, während Neymar (7,86 Prozent) erwartet abständig bleibt. Messi war bereits von 2009 bis 2011 viermal Weltfußballer, musste sich in den letzten beiden Jahren jedoch seinem portugiesischen Rivalen Ronaldo geschlagen geben. 2015 holte er das Triple aus nationaler Meisterschaft, Pokal und Champions League.

Der kleine 28-jährige Argentinier, den seine Freunde vom FC-Barcelona liebevoll „Floh“ nennen, hat sich bei der Wahl zum besten FußballSpieler des Kontinents auch gegen GroßMund Suarez und Goliath Ronaldo durchgebissen. Weltrekordfußballer: fünf Mal WeltBester und  drei Mal Europas Bester. Was macht den Unterschied? Ich denke, er ist ein KÜNSTLER. Künstler verstören zunächst, um dann neue Ver-Bindungen zu schaffen. PerspektivWechsel. Das hat etwas von einem Magier, der aus tiefen unbewussten Quellen schöpft. Ein Perlentaucher, der an der Luft den Ball und häufig auch seine Gegenspieler mit seinem ZauberFuß verwandelt. Besonders ist hier: seine GELASSENHEIT. Eine Gelassenheit, wie wir sie auch vom schnellsten Mann der Welt – Usain Bolt – und manch anderem „Gott“ kennen. Ab und zu gibt es diese Einsteins, für die andere Relativitäten gelten. Was lernen wir daraus? Der Kontakt zu unserem „inneren Kind“ und Begeisterung sind die besten LehrMeister!

Anhand der Psychoanalyse und der aktuellen Hirnforschung versuche ich Messis Geheimnis nachfolgend aus wechselnden Perspektiven zu betrachten. Weiterlesen …